Garderoben gehören zu den Bereichen in Haus und Wohnung, bei denen man sich immer wieder genötigt sieht, Kompromisse einzugehen: Entweder soll sie den Eingangsbereich elegant und repräsentativ zieren, was in der Regel auf Kosten der Funktionalität geht, oder letztere hat Priorität, dann aber leider häufig zulasten der Ästhetik, da praktische Garderoben auch in der Lage sein sollten, vielen Kleidungsstücken Raum zu bieten, Hüten ebenso wie Jacken, Mänteln, Schals, Taschen oder Schuhen. Mit Naomi-grande hat der Designer Peter Keilbach eine Garderobe gestaltet, die mit ihrer ruhigen, skulpturalen Ästhetik und der filigranen, sehr ausgewogenen Formensprache ein schöner Blickfang ist – und trotzdem viel Platz für Kleidung und Accessoires bietet.   

Der ebenso lang- wie feingliedrige Garderobenständer Naomi setzt sich aus acht, in der Mitte miteinander verbundenen massiven Eschenholzleisten zusammen. Um die Garderobe aufzubauen, werden die Leisten ganz einfach und ohne Werkzeug oben und unten gespannt und mit Edelstahlstäben fixiert. Einmal aufgebaut, können Sie den Ständer dank seines geringen Gewichts leicht an jeden gewünschten Platz verrücken. Egal, wo die Garderobe letztlich ihren Platz findet – im Wohn- oder im Objektbereich – sie macht einfach eine gute Figur.    

  Back to overview  
Top