Der weltweit erste doppelwandige Kaffeefilter ist nicht nur optisch ein Highlight, das hervorragend mit den modernen und klassischen Porzellanen der KPM Berlin harmoniert. KPM Chef-Designer Thomas Wenzel hat sich bei seiner Entwicklung auch das ehrgeizige Ziel gesetzt, einen Kaffeefilter zu gestalteten, der allen anderen auf dem Markt erhältlichen Modellen funktional überlegen ist und die delikaten Aromen des Kaffees zur vollen Entfaltung bringt.

Der KPM Filter besteht aus feinstem handgefertigtem Porzellan, das aufgrund seiner porenlosen Oberfläche absolut geschmacksneutral ist. Aufgrund seiner niedrigen Wärmeleitfähigkeit ist Porzellan für die Kaffeezubereitung bestens geeignet. Durch die Doppelwandigkeit entsteht ein Hohlraum mit einer isolierenden Luftschicht, die den Temperaturverlust beim Filtern zusätzlich reduziert. Die äußere Wand erwärmt sich dabei kaum, so dass man sie ohne weiteres mit der bloßen Hand anfassen kann.

Die wie gefaltetes Papier wirkenden Rippen leiten den Kaffee an den Innenwänden zügig nach unten. Die Öffnungen im Boden wurden so berechnet, dass der Kaffee gleichmäßig abfließen kann und schonend extrahiert wird.

Zur Übersicht
Top