Der Grabstein „Suitei“ („Wasserlandschaftsgarten“) besteht aus Steinen, die zusammen drei Stufen bilden. Auf der obersten der drei Stufen findet sich in der Mitte ein großer Steinquader (Symbol unserer dreidimensionalen Lebenswelt), auf der unteren Stufe der Deckstein für die Urne, und auf der mittleren Stufe ein Becken für Wasser, — universales Symbol für Leben und Reinheit. Die Steine sind speziell poliert, so dass sich die Oberfläche beim Berühren warm anfühlt. Gießt man Wasser in das Steinbecken und dann über das ganze Grab, verwandelt sich die Farbe des Steins von einem hellen Grauton zu einem sanften Dunkelgrau, was als Zeugnis des Grabbesuchs auch auf das Gemüt des Besuchers zurückwirken mag. Dabei spiegelt sich die Landschaft im Wasser des Steinbeckens. Die Gestaltung von „Suitei“ geht vom Bild eines ruhigen Gartens aus, in dem ein wortloser Dialog mit dem Verstorbenen entstehen kann. Kubische Grabsteine finden sich auch in zahlreichen alten Tempeln von Kamakura, wo Ishichô vor 400 Jahren gegründet wurde. Mit der Wiederbelebung dieser Formen wollen wir Gräber schaffen, die dem beschränkten Raum auf den Friedhöfen gerecht werden und zugleich der heutigen Zeit entsprechen.

Zur Übersicht
Top