Die son-x GmbH, gegründet als Spin-off desFraunhofer IPT , stellt Systeme zur
direkten Ultrapräzisionsbearbeitung von gehärtetem
Stahl und Glas für Applikationen in der Optikproduktion
und im optischen Formenbau her. Bei dieser Technologie wird ein Diamantwerkzeug mit einer Frequenz von 100 kHz in Schwingung versetzt. Formal liegt das UTS2 im Spannungsfeld der Ästhetik filigraner Präzision und der Anmutung massiver Industriemaschinen. Das Gehäuse ist geometrisch klar strukturiert und vermittelt Stabilität und Präzision. Durch die weichen Flächenübergänge wirkt das UTS2 dennoch dynamisch und setzt den Fokus auf die Diamantwerkzeugspitze. Das Schwarz des Systems steht einerseits im direkten Kontrast zu den maschinenbautypischen Farben, spiegelt andererseits aber auch das CI des Unternehmens wider. Die spezielle Technologie des Ultraschalls wird visuell unterstrichen durch eine Status LED im vorderen Bereich und eine Aktivitätsanzeige im „X“ des Einschalters. Dadurch wird signalisiert dass hier zum eigentlichen mechanischen Prozess auch ein zusätzlicher Ultraschallprozess abläuft.

Zur Übersicht
Top