Die Bruchfestigkeit und Verarbeitbarkeit von Glas- und Kunststoffprodukten wird stark von inneren mechanischen Spannungen bestimmt. Aber auch geringe Eigenspannungen beeinflussen die optischen Eigenschaften, was in vielen Anwendungen, z.B. Linsen für die Mikrolithographie, unerwünscht ist. Die ständige Prüfung der Restspannungen ist deshalb ein wichtiger Bestandteil der Entwicklung und Qualitätskontrolle.
Die StrainMatic® Serie von bildgebenden Polarimetern automatisiert die Messung und Auswertung der Spannungsdoppelbrechung in transparenten Materialien und ermöglicht die schnelle und genaue Bestimmung der Eigenspannungen und deren örtlicher Verteilung.
Das solide und robuste Gehäuse aus gebogenen, 4 mm starken Aluminiumblechen greift das geradlinige Corporate Design des Herstellers auf und verbirgt das komplexe technische Innenleben auf kleinstem Raum. Die vertikal laufende Schiebetür verschwindet im geöffneten Zustand vollständig im Gehäuse und gewährt so bestmöglichen Zugang zum Probenraum. Durch eine im Inneren verborgene Mechanik wird die Tür dabei im Gleichgewicht gehalten, so

Zur Übersicht
Top