Der O3D-Sensor wurde entwickelt, um die Effektivität in der industriellen Automatisierung zu steigern. Er kann Szenen und Objekte auf einen Blick mit 23.000 Pixeln dreidimensional erfassen und auswerten. Er wird bei der Volumenbestimmung eingesetzt und Überwachung von Füllgut in Anlagen, damit nicht zu viel oder zu wenig befüllt oder das zugelassene Gewicht pro Behälter überschritten wird. Weitere Applikationen sind die Objekterkennung für die Steuerung von Roboterarmen, die automatische Aufnahmen von Paletten bei mobilen Maschinen oder Vollständigkeitskontrollen von Objekten. Alle Applikationen werden über eine Software eingestellt. Diese unterschiedlichen Einsatzorte muss der O3D alle gleichgut meistern können. Durch die kompakte Bauform lässt er sich schnell über 2 Schrauben auch an kleineren schwenkbaren Robotern montieren. Das Gehäuse ist robust, verschleißfrei und leicht zu reinigen. Die LEDs am hinteren Teil der Kamera liefern schnelle Infos zum Zustand. Das unverlierbare Typenschild bietet zusätzliche technische Daten. Das Design verkörpert durch den Einsatz der ifm Formsprache und Farbe die Qualität, für die die ifm steht: Zuverlässigkeit, Einfachheit und Flexibilität.

Zur Übersicht
Top