Die KNX-Wetterstation erfasst mit Temperatur, Helligkeit, Niederschlag, Luftdruck und Wind alle für die Gebäudesteuerung relevanten Wetterdaten. Der integrierte GPS-Receiver liefert die Uhrzeit und erlaubt die Berechnung des Sonnenstands am Standort. Die Form des Suntracer KNX pro wird stark durch das eingesetzte Windmessverfahren bestimmt. Per Ultraschall werden sowohl Windgeschwindigkeit als auch -richtung erfasst und zwar auch bei Verwirbelungen oder Böen.
Suntracer KNX pro bietet in der KNX-Software Grenzwerte für die einzelnen Messwerte sowie Module für die Verknüpfung und Umwandlung von Daten. Kernstück ist jedoch die integrierte Beschattungssteuerung. Pro Fassade kann hier exakt eingestellt werden, wie Jalousien, Rollläden oder Markisen auf das aktuelle Wetter reagieren. Der Sonnenschutz mit Lamellen- und Schattenkantennachführung nach Sonnenstand ist dabei genauso einstellbar, wie das Verhalten bei Nacht als Sichtschutz. Zeitabhängie Steuerung und Schutz vor Frost, Wind und Niederschlag gehören ebenso zu den Funktionen, wie die exakte Einstellung von Fahrpositionen und von Prioritäten der Schutz-, Automatik- und Manuell-Befehle.

Zur Übersicht
Top