Alle Züge brauchen Licht, nicht nur, um gesehen zu werden, sondern auch, damit der Fahrer sehen kann.

Die Leuchten sollen ein Alleinstellungsmerkmal besitzen, das sich durch Form und Design auszeichnet. Sie sollen das Fahrzeug aufwerten und ihm gleichzeitig ein unverwechselbares „Gesicht“ geben. Natürlich müssen die Leuchten außerdem alle relevanten technischen Anforderungen und Normen erfüllen.

Die Metro Spiegelleuchten wurden für das Metro-Riyadh-Projekt entworfen. Die U-Bahn-Fahrzeuge von Alstom, in die sie integriert sind, mussten höchsten Designansprüchen genügen.

Die Anforderungen waren hoch:
1. Glas mit Spiegeleffekt
2. Fernlicht- und Signalleuchten-Funktionalität
3. Lichtstrahl einstellbar
4. Keine Schrauben von außen sichtbar
5. Wasserdicht (IP67)

Die Gestaltung der Leuchten trug dem Rechnung:
1. Verbundsicherheitsglas mit Spiegeleffekt, Metall beschichtet, dreidimensional geformt.
2. Lichtstrahl projiziert durch Löcher in der Laminierung, Signallicht rot und weiß,
Fernlicht weiß.
3. Spezielle Mechanik zum Justieren und Lenken der Lichtstrahlen
4. Wasserdicht durch spezielle Dichtungen, Gehäuse und Leuchtenglas

Zur Übersicht
Top