Wohnmobile und Caravans – Designtrends 2018

Wohnmobile und Caravans – Designtrends 2018

Wer gerne mit dem Wohnmobil oder Caravan reist, der entscheidet sich automatisch für eine gewisse Unabhängigkeit und Freiheit, wenn es heißt: einsteigen, losfahren und einfach nur genießen! Haltepunkte, spontane Änderungen der Routen, ein permanent schöner Ausblick und keinen Zeitdruck haben, das sind nur einige der Vorteile, von denen man beim Caravaning profitiert. Es gibt zahlreiche Modelle von fahrbaren Unterkünften. Welches Modell sich am besten eignet – ob ein einfacher, kleiner Campingbus, ein geräumiger Familiencaravan oder ein exklusives Traummobil – ist abhängig von den persönlichen Urlaubsvorstellungen.

 

Steigende Neuzulassungen bestätigen den Boom der Reisemobilbranche

Steigende Neuzulassungen bestätigen den Boom der Reisemobilbranche

Die Zahlen des CIVD bestätigen: Bereits zum sechsten Mal in Folge stieg die Zahl der Neuzulassungen für Reisemobile und Caravans. Relativ früh im September dieses Jahres wurden schon mehr Fahrzeuge neu zugelassen als jemals zuvor in einem Kalenderjahr.

Was ist der CIVD?

CIVD steht für den Caravaning Industrie Verband (CIVD), der seit 1962 die Interessen des industriellen Zweiges der Caravaningbranche vertritt. Zu seinen 139 Mitgliedern zählen nahezu alle deutschen und europäischen Hersteller von Freizeitfahrzeugen sowie namhafte Zulieferer und Dienstleister, öffentliche Institutionen und befreundete Verbände aus allen Bereichen der Branche. Die ausgewerteten Zahlen zu den europäischen und weltweiten Märkten sind aus der Arbeit der weltweiten Caravaningindustrie und internationalen Analysen nicht mehr wegzudenken. Der internationale CIVD ist zudem Träger des Caravan Salons, eine der weltweit größten Messen für Freizeitfahrzeuge, die wichtige Innovations- und Absatzimpulse für die europäische Caravaningindustrie schafft und jedes Jahr in Düsseldorf stattfindet.

 

Komfortable und individuelle Reisemobile mit kompakter Ausstattung

Komfortable und individuelle Reisemobile mit kompakter Ausstattung

Der Aufwärtstrend der vergangen Jahre veranlasst die Unternehmen, neue Designs mit viel Komfort und technischen Annehmlichkeiten auf den Markt zu bringen. Sowohl außen, wie auch im Innenraum wird der Designaspekt großgeschrieben. Neben dem Komfort spielt auch das Gewicht eine herausfordernde Rolle für die Designer, die sich mit dem Einsatz neuer Materialien und Fertigungstechniken beschäftigen und so innovative Designansätze hervorbringen. Schwere Holzeinbauten werden beispielsweise durch alternative Konstruktionen mit Papier und Kunststoffschäumen ersetzt, während die verbauten Metallteile den neuartigen, stabileren Klebeverbindungen weichen.

Zudem bieten die Fahrzeuge mehr denn je zahlreiche Möglichkeiten zur Individualisierung. Die kompakt gestaltete Ausstattung sorgt für den ausgezeichneten Komfort, bei dem niemand auf Exklusivität und Funktionalität verzichten muss. Von der voll ausgestatteten kleinen Küche mit Kühlschrank, Kochplatte und Kaffeemaschine über die unterschiedlichen Anordnungen der Betten und Sitzgruppen bis hin zu flachen TV-Geräten und kompakten Soundsystemen, die sich immer platzsparender und harmonischer in den Fahrzeuginnenraum integrieren lassen. Ob Granitböden, hochwertige Echthölzer oder gebürstetes Aluminium – der Individualität sind keine Grenzen gesetzt. Mit den immer komplexer werdenden Produkten wachsen gleichermaßen die umweltrelevanten Anforderungen. Der Einsatz der LED-Beleuchtung im Fahrzeug spart aber nicht nur Energie, sondern eröffnet auch dem Lichtdesign völlig neue Wege.

 

Neue Wohnmobildesigns setzen auf Konnektivität

Das Stichwort Konnektivität rückt bei den neuen Wohnmobildesigns immer mehr in den Fokus und setzt auf die Integration von Fahrassistenz- und Smart-Home-Systemen. Hierfür hat der CIVD ein standardisiertes, für alle Peripheriegeräte zugängliches System zur Datenübertragung initiiert, bei dem die Geräte miteinander kommunizieren können. Ähnlich wie zu Hause kann dann auch von unterwegs via Smartphone App oder Tablet beispielsweise der Füllstand von Wassertank und Batterie abgerufen oder die Heizung gesteuert werden. Und auch die Sprachsteuerung ist längst keine Zukunftsmusik mehr.

 

Modell Wohnmobil oder Caravan – Was liegt 2018 im Trend?

Modell Wohnmobil oder Caravan – Was liegt 2018 im Trend?

Die Entscheidung für das ideale Reisemobil richtet sich nach den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen, die durch ein bestimmtes Modell bedient werden. Jedes Modell hat seine ganz eigenen Vorteile. Unter den kleineren Modellen, wie Pick-Up, Kastenwagen oder Alkovenmobil findet sich immer noch der Campingbus, der einfach und funktional gestaltet ist und als Klassiker gilt. Die Integrierten- und Teilintegrierten teilen sich den Platz der komfortableren und größeren Modelle gemeinsam mit den Traummobilen, die ultimativen Luxus bieten. Bei den Caravans finden sich ebenso kleinere Modelle, die ihre wahre Größe erst beim Aufbau entfalten (Faltklapp), aber auch Großraummodelle, die als familienfreundliche Raumwunder und sportliche Varianten auftreten.

Doch nicht jedes Modell wird 2018 im Trend liegen. Das Onlineportal Promobil und weitere Anbieter der Reisemobilbranche haben bereits die ersten Prognosen veröffentlicht. In einem Punkt sind sich alle einig: der Trend geht weiter zur Digitalisierung und zu mehr Sicherheit in den Fahrzeugen. Was die Modelle betrifft, sehen die Anbieter die kleineren Wohnmobil- und Caravanmodelle auf dem Vormarsch, die mit einer individuellen und innovativen Ausstattung trotzdem noch als erschwinglich gelten. Gleichzeitig wird den Modellen für Familien, die kinderfreundliche Grundrisse bieten, ein Zuwachs nachgesagt.

 

Neue Kategorie im Designwettbewerb bestätigt den Aufwärtstrend

Die Wohnmobil- und Caravanbranche prägt nicht nur die aufkommenden Reisetrends von Singles, Paaren und Familien, sondern sie setzt neue Designstandards. Und das zurecht! Bei den renommierten Designwettbewerben im Bereich Produktdesign werden die neuesten Entwicklungen, die es am Markt gibt, gründlich unter die Lupe genommen und hinsichtlich ihrer Designqualität bewertet. So bietet beispielsweise der Red Dot Award: Product Design 2018 eine eigens geschaffene Kategorie „Wohnmobile und Caravans“ für Designer und Unternehmen an. Weitere Informationen zum Designwettbewerb und zu der Anmeldung finden Sie hier: Red Dot Award: Product Design 2018.

Veröffentlicht am 30.10.2017

Zur Übersicht
Top