Nachhaltigkeit und Design – Gedanken zu einem wichtigen Thema

Nachhaltigkeit und Design – Gedanken zu einem wichtigen Thema

Kind mit Tafel in der Hand

Was bedeutet Nachhaltigkeit?

Ob in der Wirtschaft oder in der Politik – der Begriff Nachhaltigkeit fällt mittlerweile sehr oft. Zuweilen mag man fast denken, es wäre ein reines Modewort, so inflationär wird das Wort von manchen Menschen gebraucht. Dabei handelt es sich tatsächlich um einen sehr wichtigen Aspekt, der uns in unserem Handeln beeinflussen muss, wenn wir uns eine Welt wünschen, die im Gleichgewicht bleibt. Denn letztlich wird es nach Jahrzehnten des Raubbaus immer wichtiger, pfleglich mit unserer Welt und deren Ressourcen umzugehen.

Vereinfacht ausgedrückt, meint Nachhaltigkeit gleichermaßen soziale Gerechtigkeit, ökologische Verträglichkeit, sowie ökonomische Tragfähigkeit. Der ökonomische Aspekt, der in erster Linie die Wirtschaftlichkeit betrifft, ist davon der am wenigsten innovative: Schon immer ging es bei Produkten darum, ihre Herstellung lohnend zu gestalten. Die Schwierigkeit besteht nun in erster Linie darin, sozialverantwortliches Handeln und Umweltfreundlichkeit mit diesem ältesten Ziel der Wirtschaft zu verbinden – hier ist Innovation gefragt. Und weil Innovation im Grunde eine der Hauptaufgaben guter Gestaltung ist, kommt hier der Punkt, an dem Design glänzen kann: Schon lange, bevor der Mainstream das Thema Nachhaltigkeit für sich entdeckt hat, begannen die ersten kreativen Köpfe sich unter dem Begriff Ecodesign Gedanken zu machen, wie man vor allem Produktdesign nachhaltiger gestalten kann.

Ein Ziel – viele Wege

Natürlich gibt es kein Kochrezept, wie Nachhaltigkeit in die Produktgestaltung integriert werden kann. Für jedes neue Produkt und jede neue Idee muss ein neues Konzept erdacht werden. Die Arbeit lohnt sich aber, denn rund 90% des Energieverbrauchs, den Produktion und späterer Gebrauch benötigen, wird schon im Entwurf des Designers festgelegt.

Da Nachhaltigkeit sowohl soziale, ökonomische als auch ökologische Aspekte beinhaltet, werden die einzelnen Facetten oftmals unterschiedlich gewichtet. Eine gern genutzte Möglichkeit, ein Designkonzept nachhaltig zu gestalten, arbeitet über das Material: Nachwachsende Rohstoffe oder umweltfreundliches Recycling berücksichtigen das Prinzip der ökologischen Verträglichkeit. Aber natürlich ist es damit nicht getan, auch im Gebrauch müssen ökologische Prinzipien berücksichtigt werden: Ein gutes Beispiel ist hier das Ladegerät Solar Port, das es Ihnen ermöglicht Ihr Smartphone kostenlos und umweltfreundlich mit der Kraft des Sonnenlichts aufzuladen, statt auf andere, oftmals umweltschädliche Energiequellen zurückgreifen zu müssen.

Ein weiterer Faktor, der der Nachhaltigkeit Rechnung trägt, ist das soziale Engagement, das mit der Produktion einhergeht. Dabei geht es unter anderem darum, Arbeitsplätze zu schaffen und zu erhalten, sowie die Rahmenbedingungen dieser Arbeitsplätze fair zu gestalten. Dieser Aspekt ist vor allem deswegen so wichtig, weil man ihn dem fertigen Produkt nicht ansieht, er aber dennoch einen wichtigen Beitrag für eine gerechtere Weltgesellschaft leistet. Viele ausgezeichnete Designprodukte stammen deshalb aus innländischen Produktionsstätten – wodurch nicht nur die heimische Wirtschaft gestärkt wird, sondern durch kürzere Transportwege auch die Emissionen gesenkt werden.

Ein gutes Beispiel für ein nachhaltiges Designkonzept bietet die Can Watch von Alchemist Creations: Das Material für diese ungewöhnliche Designeruhr besteht aus recycelten Getränkedosen, die Produktion findet in einer Behindertenwerkstatt in Singapur statt. Das Ergebnis ist eine geschmackvolle Uhr, die Stil und Nachhaltigkeit verbindet.

Red Dot für mehr Nachhaltigkeit im Bereich Design

Immer mehr Designer setzen bei ihren Entwürfen auf den Aspekt der Nachhaltigkeit – und das ist auch gut so. Schließlich sollte es unser aller Ziel sein, unseren Nachkommen eine gesunde Welt zu hinterlassen. Deshalb engagiert sich auch Red Dot für mehr Nachhaltigkeit in der Welt des Designs: So gehören beispielsweise ökologische Verträglichkeit und Langlebigkeit schon lange zu den Bewertungskriterien, nach denen unsere internationale und unabhängige Expertenjury die Preisträger der alljährlichen Red Dot Design Awards auswählt. Deshalb finden Sie auch auf Red Dot 21 viele der ausgezeichneten Produkte, die neben Funktionalität, Ästhetik und Innovationskraft auch durch Nachhaltigkeit überzeugt. Hier können Sie mit ruhigem Gewissen geschmackvolle Designprodukte entdecken!

 

Veröffentlicht am 03.12.2014

Zur Übersicht
Top