Kinder spielerisch mobilisieren mit Kinderfahrzeugen im Miniformat

Kinder spielerisch mobilisieren mit Kinderfahrzeugen im Miniformat

Sie animieren zur Bewegung und spornen den Eifer an, wenn es darum geht, wer als erster die Ziellinie bei einem „Autorennen“ überquert. Im Folgenden möchten wir Ihnen einige Modelle von Kinderfahrzeugen vorstellen, mit denen Sie Ihr Kind garantiert spielerisch mobilisieren können.

Früh übt sich – wenn Kinder Autofahren

Autofahren ist der Traum eines jeden Kindes, und besonders die Jungen können es kaum erwarten, selbst einmal das Steuer in die Hand zu nehmen. Damit die Kleinen schon in jungen Jahren ihren Fahrspaß ausleben können, bringen die Spielzeugwarenhersteller zahlreiche Fahrzeuge im Miniformat auf den Markt, die sich für die unterschiedlichen Altersklassen der Kinder eignen. In Zusammenarbeit mit den renommierten Automobilherstellern werden Modelle entwickelt, bei denen die Details der echten Autos sehr präzise nachgebildet werden und den echten, fahrtüchtigen Modellen auf der Straße gleichen. Mit einer solchen detailgetreuen Nachbildung brauchen die Kinder keine zweite Aufforderung. Die Motivation der Kleinen, den Erwachsenen und den Profis aus dem Motorsport nachzueifern, kommt ganz von selbst. Und eine Aufforderung zur Bewegung seitens der Eltern wird dadurch überflüssig.

Vom Rutschauto zum Tretauto: von Bobby-Car bis Kettcar

Bestimmt kennen Sie noch den Bobby-Car oder das Kettcar aus der Kindheit? Bis heute sind diese starken Marken aus unserer eigenen Kindheit immer noch präsent und aus der Kinderwelt nicht mehr wegzudenken.
Bereits 1972 wurde das erste Bobby-Car auf der Nürnberger Spielwarenmesse präsentiert. Es stammt aus der Feder der BIG-Spielwarenfabrik, die bis heute für Qualität und Sicherheit „Made in Germany“ steht. BIG zählt zu den bedeutenden Spielwarenproduzenten Deutschlands und weltweit zu den führenden Herstellern hochwertiger Kinderspielzeuge aus Kunststoff. Das Bobby-Car entwickelte sich schnell zu einem weltweiten Exportschlager und gilt unangefochten als das „Rutschfahrzeug“, an dem kaum ein Kind vorbei kommt.

Wer dem Rutschfahrzeug entwachsen war, der sattelte um auf ein Tretauto: dem Kettcar von der Firma Kettler. Seit Einführung des Kettcars im Jahr 1962 wurden bereits über 15 Millionen Exemplare des Tretautos verkauft. Angetrieben wurde der kleine Flitzer damals noch mit Pedalstangen, bevor diese 1965 einer Fahrradkette Platz machten. Besonders Ende der 90er Jahre waren die Tretmobile gefragter denn je.
Nach dem großen Erfolg der ersten Kinderfahrzeuge, ließen die Modelle anderer Hersteller nicht lange auf sich warten.

Wir blicken hinter die Kulissen und verraten, warum sich Rutsch- und Tretfahrzeuge eignen, die Kinder zu mobilisieren.

Rutschfahrzeuge – Der Anfang einer Motorsportkarriere für Kinder

Bevor die Kinder allerdings richtig in die Pedale eines Minifahrzeugs treten können, ist die Übung mit einem Rutschfahrzeug empfehlenswert. Das Fahrzeug gleitet auf Rollen und wird nur durch die Beinbewegung des Kindes angetrieben. Neben dem Muskeltraining werden das Gleichgewicht und die Motorik geschult. Denn was sich so selbstverständlich anhört, das muss alles erst erlernt werden. Selbst wenn das Kind bereits sitzen und laufen kann, muss es die Funktion des Fahrzeugs erst kennenlernen und begreifen, dass sich das Fahrzeug nur durch Zutun der eigenen Bewegung in Gang setzt. Das Kind lernt außerdem sein Gleichgewicht zu halten und der Fliehkraft mit der Verlagerung des Gewichts entgegenzuwirken, wenn der Schwung durch die Beinbewegung einmal zu heftig und vor allen Dingen selbst verursacht ist. Die meisten Kinder lieben dieses Spielzeug und sind kaum noch zu bremsen, wenn sie herausgefunden haben, wie es funktioniert.

Wir von Red Dot 21 haben den Bontoy Traveller entdeckt – eine schöne Alternative zum klassischen Bobby-Car. Auch wenn oder gerade weil der Bontoy nicht die klassische Fahrzeuggestalt aufweist, sondern aussieht wie ein Hund, lässt er die Kinderherzen höher schlagen. Er ist in zwei Designs als Dalmatiner oder Beagle erhältlich und eignet sich für Kinder ab 18 Monaten. Seine Traglast beträgt 100 Kilogramm und seine organische Form mit weichen Rundungen besitzt keine scharfen Kanten oder Ecken, an denen sich die Kinder stoßen können. Er ist mit hochbelastbaren Gummirädern ausgestattet, die sich ebenso für die  die Straße, wie auch für den Hausgebrauch eignen. Die Räder sorgen für ein geräuscharmes Rollen und verhindern, dass der Boden zerkratzt. Außerhalb von Zuhause ist er außerdem ein idealer Reisebegleiter und kann als kleiner Reisekoffer fungieren. Er verfügt über einen Stauraum, der 17 Liter fasst, indem die Spielsachen direkt praktisch verstaut werden können, wenn es für einen Besuch zu Oma oder Opa geht. Mit einem Knopfdruck kann an der Vorderseite ein Teleskopgriff ausgezogen werden. So lässt sich der Bontoy wie ein zweirädriger Trolley hinterherziehen.


Bontoy Traveller

Gokarts bleiben die unangefochtenen Stars der Straße

Die Gokarts haben als Tretautos für Kinder eine lange Tradition und gelten bis heute unangefochten als die „Stars der Straße“ unter den Kleinen. Die pedalgetriebenen Kinderfahrzeuge überzeugen mit einem sportlichen Design und sind ausgestattet mit einem Hartschalensitz, einem Lenkrad und vier Rädern. Der Begriff „Gokart“ stammt aus dem Motorsportbereich und bedeutet so viel, wie ein unverkleiderter kleiner Rennwagen. Weil das Fahrzeug die Kinder im wahrsten Sinne des Wortes dazu verleitet „davon zu flitzen“, ist der Einsatz im Außenbereich nur unter Aufsicht ratsam.

Red Dot 21 hat die Gokarts der Firma Berg entdeckt, die Ihren Kindern mit Sicherheit große Freude bereiten. Berg ist ein Hersteller von Outdoor-Spielgeräten, der auf 28 Jahre Erfahrung in diesem Gebiet zurückblickt. Die Sicherheit bei allen Berg-Produkten steht an erster Stelle. Berg kontrolliert die Qualität seiner Pedal-Gokarts und Trampoline unter extremen Bedingungen in eigenen Testanlagen. Ergänzend werden die Produkte von unabhängigen Prüfinstituten getestet und gemäß den internationalen Normen und Rechtsvorschriften geprüft.

BMW Racing Gokart

Das robuste „BMW Street Racer Gokart“ zum Beispiel eignet sich für Kinder ab drei Jahren und wurde von Berg in Zusammenarbeit mit BMW entwickelt. Dabei herausgekommen ist eine perfekte Kombination aus der Motorsporterfahrung von BMW und der technischen Erfahrung von Berg. Ein perfektes Match für wagemutige, junge Rennfahrer!

Das Design des Fahrzeugs ist an die BMW-Racing-Legenden angelehnt. Für einen sicheren Stopp bei der schnellen Fahrt sorgt eine Rücktrittbremse. Das Gokart bon Berg ist mit einem BFR-System ausgestattet. Die Abkürzung BFR steht für: Brake ( Bremse ), Freewheel ( Freilauf ) und Reverse ( Rückwärtsfahrt). Es ermöglicht dem Fahrer mit den Pedalen zu bremsen und sofort nach dem Anhalten rückwärts zu fahren. Zudem können die Pedale im Freilauf still gehalten werden. Damit das Fahrzeug auch in Kurven perfekt auf der Straße liegt, wurde eine Pendelachse verbaut. Der Lenker und der Sattel sind höhenverstellbar. Dank dieser Eigenschaft lässt sich die Sitzposition auch bei dem schnellen Wachstum des Kindes jederzeit anpassen, so dass ein langer Fahrspaß garantiert ist. Abhängig von der Größe des Kindes ist das BMW Racing Gokart für Kinder bis maximal acht Jahren geeignet.


BMW Street Racer von Berg

Gokart Ferrari 150° Italia

„Einmal im Leben einen Ferrari fahren“ – diese Formulierungen hört man nicht nur aus Kindermündern, auch Erwachsene hegen diesen Wunsch seit ihrer Kindheit. Ferrari steht für Lifestyle, Rennwagen de Luxe und Exklusivität. Wenn Sie den Traum schon heute ihren Kindern erfüllen möchten, legt Ihnen Red Dot 21 den „Ferrari 150° Italia“ von Berg ans Herz. Das Kinder-Gokart besticht durch seine brandheiße Optik. Es sieht aus wie ein echter Ferrari im Miniformat. Berg bietet neben dem coolen Look eine tolle Ausstattung mit ausgefeilter Technik. Mit den aerodynamischen Seitenstützen und einem Heckflügel ähnelt der kleine Flitzer einem echten Rennwagen und verfügt ebenfalls über das BFR-System, das den Freilauf und das Rückwärtsfahren unterstützt. Eine doppelte Kugelkopfsteuerung und die Allround-Reifen versprechen Fahrspaß auf allen Untergründen. Die Aufkleber, Sponsoren-Logos und das besonders gestaltete Lenkrad mit allen charakteristischen Instrumenten, verhelfen dem „Ferrari 150° Italia“ zu seinem originalgetreuen Aussehen. Das Gokart ist für Kinder ab drei Jahren geeignet.


Gokart Ferrari 150° Italia von Berg 

Pedal Gokart Buddy Orange

Als farbenfrohe Alternative zum BMW Racing Gokart empfiehlt Red Dot 21 das coole Pedal-Gokart „Buddy“ von Berg im poppigen Orange. Ähnlich wie bei der Racingvariante verfügt das „Buddy“ über das BFR-System. Sitz und Lenkrad sind ebenfalls höhenverstellbar, damit die lange Freude am Fahren garantiert ist. Zusätzlichen Komfort bieten die vier Luftreifen und die Pendelachse, die für eine stabile Bodenhaltung sorgt, auch wenn Ihr Kind sich mit quietschenden Reifen in die Kurven legt.


Gokart Buddy von Berg

Wir wünschen allen Kindern viel Spaß beim Fahren und den Eltern viel Spaß beim mobilisieren Ihrer Kinder!

In unserer Kategorie „Baby & Kleinkind“ finden Sie alles für Ihr Kind – von der Babyaustattung über Spielzeug bis hin zur Einrichtungsgegenständen für das Kinderzimmer. Viel Spaß beim Entdecken!

Veröffentlicht am 18.08.2017

Zur Übersicht
Top