Frische Luft Klimaanlage

Die richtige Lösung für frische Luft in Wohnräumen

Mit Lüftungsanlagen, Klimageräten oder Luftreinigern können Sie frische Luft und eine angenehme Raumtemperatur nach Ihren persönlichen Vorlieben schaffen – eine wahre Luftoase. Welche Lösung dabei für Sie in Frage kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die wir im Folgenden näher beleuchten wollen.

Neubau oder Bestandsimmobilie – was ist möglich?

Beim Neubau eines Hauses kann direkt eine Lüftungsanlage inklusive Luftkanalsystem mitgeplant werden. Die Lüftung aller Räume wird dann an einer zentralen Anlage gesteuert. In Kombination mit einer Wärmerückgewinnung lässt sich verhindern, dass besonders im Winter die Wärme der Innenraumluft verloren geht.

Sollen nur einzelne Räume mit besonderen Ansprüchen hinsichtlich der Lüftung wie Bad oder Küche eine Wohnraumlüftung erhalten, kann dies dezentral über Wanddurchbrüche nach außen mit Einbau eines Systems wie z. B. dem Lüftungssystem Ego realisiert werden. Diese Variante ist auch nachträglich noch sinnvoll und nicht so kostenintensiv wie der Einbau eines zentralen Lüftungssystems in eine Bestandsimmobilie.

Alternativ können auch Einzelgeräte als Stand- oder Montagelösung saubere Luft gewährleisten und die Luftqualität in Innenräumen deutlich verbessern. Der Installationsaufwand ist gering, die Funktionalität und Vielfalt der Geräte hoch: Sie reicht vom schicken Design-Lüfter bis hin zum umfassend ausgestatteten Standgerät, das Schadstoffe aus der Luft filtert, Temperatur und Luftfeuchtigkeit regelt und zudem per App bedient werden kann.

 

So finden Sie das richtige Gerät

Wer sich mit dem Gedanken trägt, die Luftqualität in seinen Wohnräumen zu verbessern, sollte einige Dinge beachten.

  • Filterleistung
    Wenn vornehmlich Schadstoffe aus der Luft gefiltert werden sollen, ist ein Gerät zu empfehlen, das auch kleinste Partikel unschädlich macht. Angegeben wird die Effizienz der Filterung in Micron, wobei gilt: je niedriger der Wert, desto besser. Aktuelle Luftreiniger wie der Pure Cool von Dyson schaffen einen Wert von 0,1 Micron und filtern damit 99,95 % von Allergenen, Pollen und Bakterien aus der Luft.
    Zudem sollte beachtet werden, ob der Filter selbst ausgebaut und gereinigt werden kann oder ein Fachmann beauftragt werden muss. Wer hier den größtmöglichen Komfort wünscht, ist mit einem Gerät mit Selbstreinigungsfunktion gut beraten – oder einem Dauerfilter, der einfach selbst ausgewaschen wird.
  • Raumsituation
    Ein Luftreiniger oder Klimagerät sollte auf die Größe des Raumes abgestimmt werden. Ein Blick in die Angaben des Herstellers verrät die Quadratmeterzahl, für die das Gerät geeignet ist. Zusätzlich ist zu prüfen, wo das Gerät aufgestellt bzw. montiert wird. Wie viel Standfläche nimmt es ein? Oder kann es sogar an der Wand hängen? Erreicht der Luftstrom dabei alle Ecken des Raumes? Ein größeres Gerät fällt in einem großen Raum weniger auf, ein kleiner, dezent gestalteter Luftreiniger eignet sich womöglich für die Wandmontage und fügt sich problemlos in jedes Interieur ein. Hier sind persönliche Vorlieben entscheidend.
  • Stromverbrauch, Geräuschentwicklung, Geruch
    Bei modernen Geräten ist der Stromverbrauch in der Regel niedrig, zudem lassen sie sich auch per Zeitsteuerung an- oder abschalten. Besonders clever sind Geräte mit Sensoren, die die Luftqualität permanent messen und ihre Leistung daran anpassen. Neben dem Stromverbrauch sind Geräusch- und Geruchsemissionen zu beachten. Nicht nur im Schlafzimmer sollte das Gerät äußerst leise arbeiten und generell keine Gerüche durch beispielsweise Ozon, das aufgrund von Ionisation entsteht, absondern.
  • Bedienkomfort 
    Moderne Klima- und Lüftungsgeräte lassen sich häufig bequem per Smartphone-App steuern. So kann schon unterwegs eingestellt werden, wann der Raumlüfter loslegen soll. Das ist praktisch, spart Energie und sorgt für ein wohliges Zuhause, wenn man ankommt. Darüber hinaus zeigen Apps an, wie es um die Luftqualität bestellt ist, was besonders für luftsensible Menschen wichtig ist.

Im Folgenden stellen wir Ihnen eine Auswahl an aktuellen Geräten für unterschiedliche Szenarien vor, angefangen beim Lüftungssystem Ego für die Be- und Entlüftung von Wohnräumen bis hin zum funktionalen Hygrometer für die Überwachung von wichtigen Luftparametern.

 

Ego und Touch Air Comfort für eine dezentrale Wohnraumlüftung

Das Lüftungssystem Ego kann dank seiner zwei Ventilatoren als dezentrale Lösung sowohl für die Be- als auch Entlüftung von Wohnräumen eingesetzt werden. Ein spezieller Abluftmodus mit einem hohen Volumenstrom von 45 m³/h erlaubt den schnellen Austausch von Luft, z. B. um ein Bad innerhalb kürzester Zeit mit frischer Luft zu versorgen. Da das Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung arbeitet, ist es energieeffizient und eignet sich besonders für den umweltbewussten Wohnungsbau.

Ein besonderes Feature von Ego ist eine Abdeckung mit Honigwaben-Muster, dank derer es sich auch gut in den Wohnbereich einfügt. Wird das Gerät ausgeschaltet, lässt sich ein magnetisches Blech auf dem Wabenmuster anbringen, um während längerer Abwesenheit den Austausch von Restluft zu minimieren. Die Steuerung von Ego erfolgt über die Konsole Touch Air Comfort. Das zeitlos gestaltete Panel mit integriertem Sensor für die Messung von Luftfeuchtigkeit und Temperatur ist dank Touchdisplay kinderleicht zu bedienen.

Ego Touch Air Comfort

Lüftungssystem Ego

 

Pure Cool von Dyson – schicker Luftreiniger mit durchdachten Funktionen

Der Luftreiniger Pure Cool von Dyson benötigt wenig Platz und passt mit seinem schlanken und schlichten Design ideal in eine moderne Wohnungseinrichtung. Das Gerät ist besonders für Allergiker geeignet, denn es filtert 99,95 Prozent von Allergenen, Pollen, Bakterien und Feinstaub aus der Luft. Ein Aktivkohlefilter beseitigt zudem unangenehme und schädliche Gerüche wie Zigarettenrauch oder Ausdünstungen. Dank der offenen zylindrischen Form wird Luft im 360-Grad-Winkel eingesaugt und gefiltert. Die gereinigte Luft verlässt den Filter über den Luftring als gleichmäßige Brise. Der Luftstrahl lässt sich in zehn Stufen regulieren und damit flexibel anpassen.

Gesteuert wird der Pure Cool über eine Smartphone-App, die Auskunft über Luftfeuchtigkeit und -qualität gibt. Alternativ steht eine Fernbedienung zur Verfügung, um den Luftstatus zu bestimmen und Werte festzulegen. Praktisch: Per Autofunktion kann das Gerät die Luftqualität auch automatisch kontrollieren.

Pure Cool Dyson

Luftreiniger Pure Cool von Dyson

 

Artcool Stylist – Klimagerät für Designliebhaber

Das Klimagerät Artcool Stylist spielt perfekt mit sorgfältig angelegten Linien und Kreisen und wird dadurch zu einem einzigarten Designobjekt. Mit seiner matten Oberfläche und dem charakteristischen Muster in Stoffanmutung harmoniert das Gerät mit jeder Inneneinrichtung, sei es klassisch, retro, minimalistisch oder rustikal.

Die aufgeräumte Erscheinung wird durch einen feinen LED-Lichtkreis aufgewertet, dessen Farbe je nach Stimmung oder Jahreszeit individuell angepasst werden kann. Darüber hinaus gibt die Beleuchtung ein Nutzerfeedback. Wird z. B. das Gerät angetippt, leuchtet der obere Rand des LED-Kreises auf und bestätigt dadurch die Eingabe. Die Kühlung erfolgt über einen 3D-Luftstrom, der als angenehme Brise den Raum erfüllt und auf die gewünschte Temperatur kühlt.

Der mit einem Filter ausgestattete Artcool Stylist eliminiert Allergene aus der Luft und ist dank Selbstreinigungsfunktion wartungsarm. Zur weiteren Ausstattung gehört eine im Design angepasste Fernbedienung und der Schlafmodus mit reduzierter Geräuschemission.

Artcool Stylist

Artcool Stylist

 

Mondo Hygrometer: alle Klimadaten auf einen Blick

Das modern gestaltete Hygrometer Mondo misst die Luftfeuchtigkeit und Temperatur in Innenräumen. Zusätzlich zeigt es die aktuelle Uhrzeit und das Datum an. Wird leicht auf die Unterseite getippt, lassen sich auch die entsprechenden höchsten und niedrigsten Werte von Feuchte und Temperatur abrufen. Das Display stellt die Informationen übersichtlich dar, sodass man die wichtigen Werte mit einem Blick erfassen kann.

Mondo kann aufgestellt oder an die Wand gehängt werden. Es ist in unterschiedlichen Farben von dezentem Weiß/Schwarz bis hin zu lebendigem Blau/Weiß, Pink/Beige und Orange/Rot erhältlich. Betrieben wird es mit einer AAA-Batterie, die sich leicht austauschen lässt.

Mondo Hygrometer

Hygrometer Mondo

 

Weitere Lüftungsanlagen, Klimageräte oder Luftreiniger und andere nützliche Geräte finden Sie in unserer Kategorie Haushalt.

Veröffentlicht am 19.09.2017

Zur Übersicht
Top