Designer entwickeln trendige Kaffeemaschine

Designer entwickeln trendige Kaffeemaschine

Jedes Jahr überraschen Hersteller und Designer mit neuen Kreationen die Welt des Kaffeegenuss: Als der Auftrag von Nestlè für die Produktmarke Nescafè Dolce Gusto die renommierte Designagentur Multiple Global Design SA der Schweiz erreichte, stellten sich die Designer Pierre Struzka und Thibault Escalier der Herausforderung, eine stilistisch ausgereifte Kaffeemaschine zu entwickeln, die alles andere als gewöhnlich ist.

Design-Kaffeemaschine in der Form eines Tropfens

Besonders wichtig bei der Gestaltung der Kaffeemaschine war es den Designern, die Originalität in der Form umzusetzen und ein Produkt hervorzubringen, das nicht nur ästhetisch, sondern auch brauchbar ist. Die Qualität des Designs sollte nicht nur gefallen, sondern auch Zuverlässigkeit ausstrahlen, die auf einwandfreier Umsetzung und außerordentlicher Sorgfalt im Detail basiert. Bei der Form- und Namensgebung ließen sich die Designer von dem Bild eines zurückspringenden Kaffeetropfens inspirieren. Sie legten besonderen Wert auf eine kompakte, leicht zu bedienende Form, bei der der Wassertank und kleine Details gründlich durchdacht und präzise integriert wurden. Klare Linien und glänzende Oberflächen sollten der Kapselmaschine ein anmutiges, hochwertiges Äußeres verleihen, das sich auch im Wohnzimmer sehen lassen kann. Die DROP von Krups in ihrem außergewöhnlichen Design, hat den Kaffeegenuss ein Stück weit revolutioniert.

Kaffeemaschinen im jungen Design für ein modernes Zuhause

Pierre Struzka und Thibault Escalier gaben der Kapselmaschine ein junges frisches Design für ein modernes Zuhause, ohne dabei auf Bedienfreundlichkeit zu verzichten. Sie hielten die Formsprache einfach, aber dennoch einprägsam und sinnlich und wurden für ihren Einfallsreichtum, der aus der Kaffeemaschine eine Art künstlerisches Objekt macht, mit einer Auszeichnung im Red Dot Design Award belohnt. Das ausgefallene Design konnte sich gegen zahlreiche Konkurrenzprodukte in der Kategorie Küche im Designwettbewerb behaupten und erhielt den Red Dot: Best of the Best 2016. Die moderne Kaffeemaschine mit  intuitiver Bedienung, bei der selbst kleine Details gründlich durchdacht wurden, hat die Designerherzen der Juroren erobert.

„Für uns sind Einfachheit und Erfolg der Gestaltung oft das Resultat einer guten Vorstudie, die daraus besteht, das Essenzielle hervorzuheben.“

DROP coffee maker

DROP Kaffeemaschine

Die Ehren-Auszeichnung bestätigt die Designer in einer der größten Herausforderungen ihrer Branche: Sie möchten Menschen davon zu überzeugen, dass Design die unentbehrliche Verbindung zwischen Mensch und Objekt verbessert.

Schweizer Designagentur Multiple Global Design SA

Bei Multiple Global Design SA – eine der größten Designagenturen des Landes – konnten die Designer ihre Kreativität für die Entwicklung der extravaganten Kapselmaschine ausleben.   Das Unternehmen wurde 1973 in der Schweiz gegründet und hat sich seitdem einen Namen im Bereich Industriedesign gemacht. Mit mehr als 500 Produkten in verschiedenen Sparten ist die Agentur heutzutage auf dem Markt vertreten.

Für die Neueinführung eines Produkts werden stets modernste Kommunikationsmittel eingesetzt: von der ersten Idee als einfache Skizze bis hin zur 3D-Animation durch CAD (engl. computer-aided design, heißt übersetzt rechnerunterstütztes Konstruieren), Computerrendering und Prototyping. Bei Multiple Global Design entstehen ausschließlich ausgereifte Produkte im verantwortungsvollen Design, die den Veränderungen unserer Umwelt empfindlich Rechnung tragen. Viele namenhafte Großunternehmen – neben Nestlé, auch Mettler-Toledo, Biomerieux und GF Agie Charmilles, vertrauen auf die innovative Arbeit der Designagentur.

Kaffee als Wegbereiter für geschmackvoll gestaltete Produkte


Elektrisch betriebene Kaffeezubereiter eroberten bereits in den 70er Jahren die Haushalte und bereiteten den Weg für geschmackvoll designte und funktionelle Geräte. Mittlerweile haben sich die Wege der klassischen Zubereitung geändert und die Kaffeemaschinen wurden weiterentwickelt. Seit dem Jahr 2000 finden die stylischen Pad- und Kapselsysteme den Weg in die Regale der Handelsmärkte.

Die Untersuchung eines international tätigen Konsumgüter- und Einzelhandelsunternehmen in Zusammenarbeit mit „brand eins Wissen“ und „statista“ zeigt, dass 77 % der 18 bis 64-Jährigen im Jahr 2011 eine klassische Filtermaschine besaßen und gerade einmal 35 % der Haushalte eine Padmaschine und 13 eine Kapselmaschine besaßen. Im Jahr 2014 hatte sich das Bild bereits verschoben und es gaben bereits 40,8 % der befragten Personen an eine Padmaschine zu besitzen und 24,3 % eine Kapselmaschine.

Die Nachfrage nach vollautomatischen Kaffeemaschinen scheint demnach zu steigen und unterstreicht den ungebremsten Einfallsreichtum der Designer, die dem Trend, hochentwickelte und optisch ansprechende Vollautomaten zu kreieren, voll und ganz Rechnung tragen. Und dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: von skurril, über extravagant bis hin zu geschmackvoll schick, schmücken sie mittlerweile nicht nur die Küche und den Essbereich sondern auch viele Wohnzimmer.

Hersteller setzen auf das beliebte Heißgetränk der Deutschen

Nicht ohne Grund setzen Hersteller, Designer und Händler auf die Kreation innovativer Kaffeemaschinen, denn: Kaffee ist mit Abstand das beliebteste Getränk der Deutschen. Wir Deutschen verzehren im Durchschnitt 149 Liter Kaffee pro Jahr. Immerhin gaben 64 % der Befragten zwischen 18 und 34 Jahren an, täglich Kaffee zu trinken, während bei den 35 bis 49-Jährigen sogar 88,2 % und 92,4 % der 50 bis 64-Jährigen angaben, dass Heißgetränk täglich zu verzehren. Ganze 23,8 % der befragten Personengruppen trinken, unabhängig von ihrem Alter, im Durchschnitt mindestens zwei Tassen pro Tag.

Bei den Angaben zu den Orten, an denen der Kaffee bevorzugt getrunken wird, sind die eigenen vier Wände mit 96,4 % eindeutig der beliebteste Ort für einen ungetrübten Kaffeegenuss, dicht gefolgt von 77,3 % der befragten Personen, die ihren Kaffee vorzugsweise bei Verwandten oder Freunden genießen. Und immerhin 65,2 % der Deutschen gaben an, ihren Kaffee am liebsten auf der Arbeit und 64,2 % auswärts im Café zu trinken.

Kaffee ist Genuss, egal wo, wann und wie häufig wir ihn konsumieren. Kaffee macht uns gesellig und begleitet uns durch den Tag. Für den einen ist es der tägliche Wachmacher am Morgen, für den anderen bringt erst der Kaffee – gemeinsam mit einem Stück Kuchen – die Geselligkeit in die Runde mit Freunden, Bekannten und Verwandten in die Küche oder das Wohnzimmer. Aber auch im Büro, bei Meetings, Tagungen und Konferenzen gehört der Kaffeeausschank zum guten Ton und Kaffeevollautomaten mit herausragendem Design hinterlassen dabei nicht nur einen besonders guten Eindruck, sondern sie erfüllen den Zweck der Selbstbedienung aufgrund ihrer einfachen Handhabung.

Wir sind gespannt, mit welcher stilvoll und hoch funktionell gestalteten Kaffeemaschine uns die Designer zukünftig überraschen.

Veröffentlicht am 09.06.2017

Zur Übersicht
Top