Michael Lutter

„Ich habe immer darauf geachtet, damit niemanden zu ärgern oder zu langweilen“. Der Wörter, Bilder und Töne waren irgendwann dann doch reichlich getan. Vor einiger Zeit hat er beschlossen, dass aus seinen Ideen Dinge werden sollen. Oder anders gesagt, Dinge, die man auch als echte Idee bezeichnen kann. „Alles andere würde mich ja auch ärgern. Oder noch schlimmer: langweilen“.

(1) Herr Lutter, Sie sind der Erfinder der JOOZY, der Saftpresse an der Wand. Es ist ja eine sehr einfache Idee, wie kamen Sie darauf? Und was glauben Sie, warum kam vorher noch keiner darauf?

Michael Lutter: Das war kein Blitz, der mich da traf. Ich mach das ja professionell. Als Erfinder suche ich nach Problemen und dann nach möglichst einfachen Lösungen. Wir wissen ja alle, wie anstrengend das Auspressen von Zitrusfrüchten ist und manche benutzen sogar elektrische Saftpressen dafür. Wenn man sich das näher anschaut, stellt man aber fest, dass die Früchte ja eigentlich weich sind, das kann nicht so schwer sein. Es liegt einfach daran, dass eine normale Saftpresse wegrutscht. Um das zu verhindern, muss man großen Druck ausüben und auch noch festhalten. Das sind rund 20 Kilo Druck, kann man mit einer Waage einfach messen. JOOZY haftet an der Wand, rutscht nicht und auf einmal ist es ganz leicht.

(2) Und das fällt einem ja gleich ins Auge: der Saft fließt automatisch ins darunterstehende Glas. Sehr praktisch.

Michael Lutter: Ja die Schwerkraft macht den Rest. Im Grunde ist JOOZY angewandte Physik. Und dann braucht man auch keinen Motor mehr.

(3) Sehr schön. Und easy und neu. Gibt es in Zukunft noch mehr zu sehen, von vonLutter? Oder wird die JOOZY als Saftpresse an der Wand ein Einzelmeister bleiben?

Michael Lutter: Ich habe gerade ein Patent bekommen für eine Falttechnik, mit der man Kisten und andere Behälter auf ein ganz kleines Maß zusammen klappen kann, ähnlich wie ein Zollstock.

(4) Hört sich spannend an. Und wann sehen wir den?

Michael Lutter: Sobald ich Unternehmer und Investoren gefunden habe, die da mitmachen. Wie gesagt ich bin ja „nur“ der Erfinder. Ich suche noch, also bitte gerne melden!

Unternehmensprofil 

Das Red Dot 21-Team bedankt sich bei Herrn Lutter für die Bereitstellung der deutschen Texte im Zusammenhang mit der Präsentation von JOOZY.

Veröffentlicht am 29.09.2017

Zur Übersicht
Top