Mailand, Italien – Designer Hotspots

Mailand, Italien – Designer Hotspots

Der italienische Interior- und Produktdesigner Francesco Rota verrät hier seine Tipps für ein Mailand jenseits der ganz großen Sehenswürdigkeiten wie Mailänder Scala oder Duomo.

Die Tipps

Aspesi Shop

Der Flagship-Store des Designerlabels Aspesi findet sich im Herzen von Mailands Einkaufsviertel. Neben seinem geradlinigen Interieur verblüfft das Geschäft durch die Einbindung von interaktiven Installationen und einer sensiblen Auswahl an modernen und antiken Möbelstücken.

www.aspesi.com

LuBar

Dieses Café befindet sich in einem Portikus der Villa Reale, gleich neben der Porta Venezia und damit ganz nah bei unserem Designbüro. Es ist ein Ort von großer historischer und künstlerischer Bedeutung – und unser heimlicher Rückzugsort, wenn wir uns mal wieder eine Brioche, einen Kaffee oder einen After-Work-Aperitif gönnen.

www.lubarviapalestro.com

Fondazione Prada

Faszinierend an dieser Location ist ihr industrieller Charakter, denn sie ist in einer ehemaligen Gin-Destillerie aus dem Jahre 1910 beheimatet. Die Fondazione Prada bietet ein umfangreiches und multidisziplinäres Programm und ist definitiv ein Muss für Architekten und Designer.

www.fondazioneprada.org

La Cantinetta

La Cantinetta ist keines dieser schicken Mailänder Restaurants – tatsächlich ist es alles andere als elegant. Aber: Es ist der Ort, an dem man das beste Steak der Stadt bekommt.

www.ristorantelacantinettamilano.it

Villa Necchi

Die Villa Necchi ist ein Meisterwerk der italienischen Architektur der 1930er Jahre und liegt versteckt im Zentrum der Stadt. Die Gestaltung der Innenräume verrät viel über den wirklichen Lebensstil der Mailänder Bourgeoisie.

www.visitfai.it/villanecchi

Der Tippgeber

Francesco Rota, Studio Francesco Rota, Mailand, Italien

Francesco Rota ist ein Interieur- und Produktdesigner mit Sitz in Mailand. Geboren 1966, machte er 1994 seinen Abschluss in Produktdesign am Art Center College of Design in La Tour de Peilz (Schweiz) und eröffnete 1998 sein eigenes Studio in Mailand. Seine Arbeit beschränkt sich nicht auf ein einziges Gebiet. Das Geheimnis seines langjährigen Erfolgs liegt ganz im Gegenteil in seiner Interessenvielfalt, die sich von Produkten über Möbel, Licht und Leuchten bis hin zu Showrooms, Büros, Wohnhäusern, Events etc. erstreckt. 2004 unterrichtete er einen Masterkurs Istituto Europeo di Design in Zusammenarbeit mit Magis. 2013 wurde er zum Kreativdirektor von Lapalma berufen, wobei sich seine langjährige Zusammenarbeit mit Paola Lenti und Lapalma als sehr fruchtbar erweist. Francesco Rota wurde bereits 2016 bei dem Red Dot Design Award für „ADD“ und „Kanji“ ausgezeichnet. In diesem Jahr bekam er einen Red Dot: Best of the Best für das Produkt „Uptown“.

Unter anderem erhielt Rota für sein Werk zudem den WallPaper* Design Award 2017, den Good Design Award 2016, den Muuuz International Design Award, den Interior Design Best of the Year 2014 Award, eine Special Mention beim German Design Award sowie drei Honourable Mentions beim Compasso d’Oro.

Integraler Bestandteil von Francesco Rotas Philosophie sind die ursprünglichen Werte italienischen Designs – Komfort, Einfachheit, Funktionalität und visuelle Attraktivität, die in all seine Werke einfließen. Er gestaltet für unterschiedliche Unternehmen, aber immer mit einem besonderen Gespür für Komposition, Farbe und Funktionalität. Seine Arbeiten zielen darauf ab, ihre Umgebung zu komplettieren und gleichzeitig ein Gefühl von Komfort zu vermitteln. Dieser Ansatz wird nicht nur von seinen Partnern geschätzt, sondern auch vom Publikum, was sich im wachsenden Interesse an seiner Arbeit zeigt.

Die Tipps für Mailand von Francesco Rota finden Sie übrigens auch in der Red Dot Design App in den Red Dot Maps.

Mehr über Francesco Rota:
www.francescorota.com

Arbeiten, die beim Red Dot Design Award ausgezeichnet wurden:
Sofa Uptown

Andere exklusive Designersofas und Möbel für Ihr Wohnzimmer finden Sie auch unter „Sofas“ auf Red Dot 21.

Veröffentlicht am 04.08.2017

Zur Übersicht
Top