Hamburg, Deutschland – Designer Hotspots

Hamburg, Deutschland – Designer Hotspots

Vom Fischmarkt über die Landungsbrücken in St. Pauli über die Reeperbahn bis zum UNESCO-Weltkulturerbe Speicherstadt kann man die raue Industrieromantik erleben und zahlreiche, sehenswerte Höhepunkte, umschlungen von erlebbaren Wasserstraßen und grünen Arealen, entdecken. Zwischen Tradition und Moderne entstehen Shops, Showrooms, Cafés und Restaurants, die durch eine enge Kooperation von Gastronomen, Designern und Interieurspezialisten, den Besuch von Hamburg inklusive einer ausgedehnten Shoppingtour zu einem einmaligen Erlebnis machen.

Freuen Sie sich auf die hanseatische Gelassenheit der vor Ort lebenden Menschen und tauchen Sie ein in die Designstadt Hamburg, die neben exklusiven Unterkünften, interessante Designlocations, außergewöhnliche Einkaufsmöglichkeiten auch eine attraktive Gastronomieszene für den Abend bietet.

 

Empire Riverside Hotel

Das Empire Riverside Hotel liegt oberhalb der St. Pauli Landungsbrücken inmitten des Zirkels zwischen Reeperbahn, Hafen und Speicherstadt. Der imposante, bronzeverkleidete Hotelturm reiht sich elegant in die Stadtsilhouette oberhalb der Elbe ein und erhebt sich imposant wie ein Leuchtturm. Das Designhotel mit zeitloser Eleganz und hanseatischen Understatement gilt als eigenes Wahrzeichen des beliebten Szeneviertels. Von jedem der vier unterschiedlichen Zimmertypen und von den Juniorsuiten genießen Sie einen einmaligen Blick auf den Hamburger Hafen, die Elbe und die Innenstadt. Für das leibliche Wohl sorgt das Restaurant Waterkant mit offener Showküche, während die zwei Hotelbars für Geselligkeit am Abend sorgen.

Waterkant

Das Fischrestaurant Waterkant im Empire Riverside Hotel bietet einen einzigartigen Blick auf die Docks, an denen die Kreuzfahrtriesen vorbeifahren und landen. Das moderne und gleichzeitig gemütliche Ambiente mit einem einzigartigen Design stammt aus der Feder des britischen Architekten David Chipperfield. Ausgestattet mit Panoramafenstern, einem sechs Meter langen Tresen und einem Loungebereich, finden im Waterkant insgesamt 115 Personen Platz. Auf der Speisekarte steht frischer Fisch, der in der offenen Showküche vor den Augen der Gäste gegrillt und zubereitet wird.

Skyline Bar 20up und David’s Bar

Die Skyline Bar 20up ist ein ganz besonderer Ort mit einer spektakulären Aussicht über Elbe und Hafen. Sie liegt im 20. Obergeschoss des Empire Riverside Hotels und zählt zu den exklusivsten Locations in Hamburg. Cocktails, karibische Kreationen, Aperitifs und feinste Sushispezialitäten stehen hier auf der Karte. Wer an dem 20 Meter langen Tresen aus schwarzem Kunststein neben Bronzegewebe an den Wänden Platz nehmen möchte, der muss im 20up den sportlich eleganten Dresscode einhalten.

Zusätzlich steht die David’s Bar im Erdgeschoss im Stil einer Kaminlounge bereit. Es ist der ideale Ort, um den Abend bei lockeren Gesprächen ausklingen zu lassen. Neben Cocktails und alkoholfreien Getränken werden auch kleinere Snacks serviert. Auch hier werden Ihnen hervorragende Sushispezialitäten angeboten, allesamt kreiert von Hamburgs bekannter Sushimeisterin Tuk.

Empire Riverside Hotel2

 

The Table

Als Alternative zum Restaurant im Hotel legen wir Ihnen das The Table von dem Sternekoch Kevin Fehling ans Herz. Kevin Fehling ist der jüngste Drei-Sternekoch Deutschlands. Er gehört damit gleichzeitig zu dem elitären Kreis der elf besten Köche des Landes. Das exklusive im Hamburger Szeneviertel HafenCity überzeugt mit einem außergewöhnlich modernen und hochwertigen Interieur, das mit seinem gediegenen Design punktet. Gepaart mit farblicher Harmonie sorgt es für Gemütlichkeit und Leichtigkeit, anstatt hochgestochen zu wirken. Ein geschwungener Tresen aus dunklem Kirschbaumholz ist das Herzstück des Restaurants, der sowohl Geselligkeit als auch eine Trennung in Sitzgruppierungen unterschiedlicher Größe bietet. Die Küche überzeugt mit modernen Interpretationen von klassischen Gerichten in überdurchschnittlicher Qualität nuanciert durch die Einflüsse verschiedener Länder. Das The Table ist ein einmaliges Erlebnis für den Feinschmecker der besonderen Art, der es liebt, die Zubereitung in der offenen Küche Schritt für Schritt zu verfolgen.

The Table2

 

stilwerk

Das stilwerk ist ein Einkaufzentrum mit international bekannten Premiummarken in 28 exklusiven Shops. Gelegen am Elbufer, in einem der letzten Industriedenkmäler, das der Designer Rolf Heide umgestaltet hat, bietet stilwerk alles das, was die Herzen von Designliebhabern höher schlagen lässt und was gleichzeitig inspiriert. Einrichtung, Planung und Beratung sind hier unter einem Dach möglich. Die Shops von renommierten Herstellern bieten einmalige Produkte, wie zum Beispiel die begehrten Leuchtenmodelle von Artemide oder die hochwertig, futuristischen Lampen von Tobias Grau. Darüber hinaus gehört die Konzeption eigener Formate und Initiativen ebenso zum stilwerk-Kerngeschäft wie das einmal im Jahr inszenierte stilwerk-Magazin, das das Beste aus Design, Interieur, Kultur, Leben und Architektur zeigt.

stilwerk2

 

Wohnkultur66

Wohnkultur66 ist ein eindrucksvoller Showroom im historischen und berühmten Schanzenviertel von Hamburg, bei denen die Freunde des skandinavischen Wohngefühls auf ihre Kosten kommen. Untergebracht in einer alten Halle eines ehemaligen Fleischerbetriebs finden sich hier die edelsten Klassiker des nordischen Designs. Die ausgestellten Möbelstücke stammen beispielsweise von Finn Juhl, für die Wohnkultur66 exklusiver Händler ist. Designklassiker, wie die Leuchten von Poul Henningsen oder Stühle von Hans J. Wegner und Alvar Aalto sind nur wenige Beispiele für die hier gezeigten Editionen, die die Inhaber und Experten für skandinavisches Design Martina Münch und Manfred Werner mit viel Liebe zusammengestellt haben. Zusätzlich zeigen die beiden Möbeldesign Made in Austria und präsentieren Entwürfe von Wiener Werkstätten aus der Zeit zwischen den Weltkriegen im letzten Jahrhundert – vorbeischauen lohnt sich!

Wohnkultur662

 

Museum für Kunst und Gewerbe

Wenn Sie in Hamburg etwas Zeit übrig haben, sollten Sie dem MKG – Museum für Kunst und Gewerbe – einen Besuch abstatten. Noch bis zum 21. Januar 2018 zeigt das MKG die Ausstellung Pure Gold: Upcycled! Upgraded!, die sich mit Abfall als Rohstoff für neue und hochwertige Designobjekte beschäftigt. Gezeigt werden ausgewählte Arbeiten von internationalen Designern, die ein hochkarätiges Kuratorenteam, bestehend aus beispielsweise Volker Albus, Bahia Shehab und Zhang Jie, zusammengestellt haben. Für die Organisation von Pure Gold zeichnet das Institut für Auslandsbeziehungen verantwortlich, das die Ausstellung an 20 weiteren Standorten weltweit vorsieht.

Museum für Kunst und Gewerbe2

 

Diese und weitere Tipps für interessante Locations sowie eine Designer Route Hamburg, die Sie durch St. Pauli und das Schanzenviertel navigiert, finden Sie in der Red Dot Design App. Das hat den Vorteil, dass Sie von unterwegs über die Map-Funktion direkt zu den vorgeschlagenen Orten navigieren oder sich direkt die vorgefertigte Route aufrufen können. Freuen Sie sich auf weitere Empfehlungen für angesagte Hotspots in der Designstadt Hamburg, die so viel zu bieten hat, dass wir die Hotspotreihe für Hamburg gerne fortsetzen.

Veröffentlicht am 22.12.2017

Zur Übersicht
Top