Designhotels in den USA

Designhotels in den USA

Die USA, das drittgrößte Land der Erde, haben so viel zu bieten, dass eine Reise kaum ausreicht, um Land und Leute in all ihren Facetten kennenzulernen. Pulsierende Großstädte wie New York, San Francisco oder Los Angeles laden zu ausgiebigen Städtetrips ein, Staaten wie Florida oder Kalifornien zu längeren Urlaubsreisen mit Schönwettergarantie. Darüber hinaus locken fantastische Landschaften zwischen der Atlantikküste im Osten bis zur Pazifikküste im Westen und von den Weiten Alaskas im Norden bis hin zum „Aloha State“ Hawaii im Süden der Staaten zum Erkunden und Verweilen.

Für welches Reiseziel Sie sich innerhalb der USA auch entscheiden – fast in jeder größeren Stadt finden sich heute stilvolle Designhotels, die einen besonders angenehmen Aufenthalt versprechen. Wir stellen Ihnen die schönsten unter ihnen vor und erzählen die Geschichte hinter dem Hotel. Falls Sie nach der Lektüre Fernweh verspüren – alle Designhotels, die wir Ihnen präsentieren, sind Mitglied der renommierten Hotelgruppe Design-Hotels™ und über www.designhotels.com buchbar.

 

Designhotel in New York City

11 Howard, NYC

New York ist eine Stadt der Superlative – auch, was die Übernachtungspreise anbelangt: Der Durchschnitt liegt bei rund 300 Dollar pro Nacht und Doppelzimmer. Umso erfreulicher, dass es in New York auch ein Designhotel gibt, in dem man schon ab 183 Dollar übernachten kann, nämlich das „11 Howard“.

Im quirligen SoHo District in Lower Manhattan gelegen, ist das Hotel im Hinblick auf sein Interior Design eine Oase der Ruhe. Die gesamte Einrichtung ist im skandinavischen Stil gehalten – Schlichtheit, Geradlinigkeit, der großzügige Einsatz von Holz und ein gekonnter Umgang mit Licht prägen das Interieur und kreieren eine entspannte Atmosphäre. Hinter dem Interior Design stehen die renommierte und preisgekrönte Architektin und Interior Designerin Anda Andrei (Anda Andrei Design) sowie das multidisziplinäre Designstudio Space Copenhagen, das unter anderem auch für das Noma in Kopenhagen verantwortlich zeichnet, das als eines der besten Restaurants der Welt gilt. Gemeinsam entkernten sie zunächst das Gebäude mit der Hausnummer 11 in der Howard Street, um es dann mit viel Liebe zum Detail als Designhotel neu zu strukturieren und auszustatten. Das Ergebnis ist ein Hotel mit 213 Zimmern und Suiten, dessen Interieur großzügig, lichtdurchflutet, modern – und gleichzeitig absolut zeitlos wirkt.

Hinter dem Hotel steht der Immobilieninvestor und Kunstsammler Aby Rosen, der seinen Anteil zur Einrichtung leistete, indem er die Kunstwerke, die überall im Hotel zu finden sind, höchstpersönlich gemeinsam mit Anda Andrei aussuchte.

11 Howard2

 

Designhotel in San Francisco

San Francisco Proper Hotel

Das San Francisco Proper Hotel ist in einem markanten, keilförmigen Gebäude („Flatiron Building“) beheimatet und im Stil der Beaux-Arts-Architektur gebaut. Entworfen wurde das Bauwerk 1904 von dem Architekten Albert Pissis. Es liegt im Bezirk Mid-Market, der sich in den letzten Jahren dank der Ansiedlung von Hightech-Unternehmen wieder zu einem der beliebtesten Viertel zum Aus- und Essengehen entwickelt hat. Von der Dachterrasse des Hotels mit Rooftop-Bar aus können Gäste ebenso wie Besucher einen phantastischen 360-Grad-Ausblick über die Skyline von San Francisco genießen. Darüber hinaus befinden sich auf Straßenlevel drei weitere Restaurants, die auch über die Lobby zugänglich sind.

Das Erste, was bei einem Blick in das Innere des San Francisco Proper Hotel ins Auge fällt, ist der mutige und zugleich sehr gelungene Mix aus den unterschiedlichsten Materialien, Mustern und Farben, der diesem Designhotel eine hohe visuelle Eigenständigkeit verleiht. Ausgestaltet wurden die Räumlichkeiten des Hotels von der Innenarchitektin Kelly Wearstler. Sie kleidete die Zimmer mit selbst designten Tapeten aus, deren Muster von traditionellen europäischen Wandtextilien inspiriert sind, kombinierte dazu Designklassiker ebenso wie Vintage-Möbel und verlieh den Räumen mit Werken lokaler Nachwuchskünstler den letzten Schliff. So ist jedes einzelne der 131 Zimmer ein Blickfang und strahlt gleichzeitig Wärme und Gemütlichkeit aus.

San Francisco Proper Hotel2

 

Designhotel im Weinanbaugebiet Northern Sonoma, Kalifornien

Hotel Healdsburg

In Healdsburg, mitten in Kaliforniens Weinanbaugebiet Sonoma, befindet sich dieses Hotel, in dem alles auf Entspannung und gesunden Genuss ausgerichtet ist. Das Hotel liegt im historischen Stadtkern und wurde von den Architekten David Baker, Wendy Tsuji und Andrea Cochran entworfen. Die freundliche, einladende Atmosphäre im Haus entsteht durch hohe Decken und bodentiefe Fenster, die das kalifornische Licht durch die Zimmer fluten lassen. Die verschiedenen Bereiche des Hotels sind durch Korridore aus Glas und Stahl miteinander verbunden; das Herzstück bildet eine freistehende Treppe, die sich um eine Bambusinsel herum nach oben windet. Das wunderschön angelegte Außengelände bietet zudem einen Pool, einen Spa-Bereich, eine Cocktailbar und Loungebereiche, die dazu einladen, sich zurückzulehnen und das Leben zu genießen. Ein besonderes Highlight ist das zum Hotel gehörende Dry Creek Kitchen Restaurant, in dem Starkoch Charlie Palmer, dem auch das Hotel gehört, saisonale Gerichte aus regionalen Zutaten zubereitet und in dem zweimal wöchentlich eine Weinprobe lokaler Weine angeboten wird.

Die 55 Zimmer wurden vor kurzem frisch renoviert und strahlen mit ihrer hochwertigen, modernen Einrichtung Ruhe aus. Dieser Eindruck wird durch Gemälde von Wolken, gefertigt von dem Künstler Wade Hofer, sowie durch blaue Details und Holzelemente von alten Lorbeerbäumen in der Einrichtung noch verstärkt. Der richtige Platz also, um nach einer Weinprobe auf einem der nahegelegenen Weingüter zu entspannen. Die meisten Zimmer haben zudem einen kleinen Balkon, auf dem sich die laue Abendluft genießen lässt.

Hotel Healdsburg2

 

Weitere stilvolle Designhotels in anderen Teilen der Welt finden Sie in den Artikeln über Designhotels in Afrika und Designhotels in Asien. Zudem setzen wir diese Serie über Designhotels weltweit in den nächsten Wochen fort, sodass Sie sich auf frische Inspiration für Ihre Reisen freuen können.

Veröffentlicht am 15.12.2017

Zur Übersicht
Top