Designhotels in Asien

Designhotels in Asien

Um den Resturlaub am Ende des Jahres noch zu verplanen, bietet sich eine Reise nach oder innerhalb Asiens an. Die Monate von November bis April eignen sich besonders gut. Die Regenzeit ist vorüber, und das Meer hat sich beruhigt; die Natur ist saftig grün, und die Pflanzen tragen Früchte. Erleben Sie die Metropolen Asiens, entdecken Sie die kulturellen Höhepunkte des Festlands oder entspannen Sie an kilometerlangen, traumhaften Küstenabschnitten oder auf einer der zahlreichen Inseln.

Die Reiseziele Thailand, Indien, China Indonesien und Malaysia halten die schönsten Designhotels in Asien für Sie bereit. Sie alle tragen die persönliche Handschrift ihres Schöpfers und der Interieur Designer, die den Hotels Leben einhauchen und für ein stimmiges Gesamtbild Sorge tragen. Wer nicht nach Asien reisen oder in Asien bleiben möchte, dem bieten die Designhotels weltweit, u. a. in Europa, eine Chance auf eine designgeladene Übernachtung. Die hier vorgestellten Unterkünfte sind Mitglieder der renommierten Hotelgruppe Design Hotels™ und können über www.designhotels.com gebucht werden.

 

Designhotel Thailand

The Beach Samui, Koh Samui

Das „The Beach Samui“ ist der wahr gewordene Traum von dem Unternehmer und Entwickler Bryan Lunt und der Kreativdirektorin Charlotte Rose Melsom. Mit einer Leidenschaft für das Reisen, einem geschärften Blick für bewusstes Design, einer ununterbrochenen Liebe zu der thailändischen Insel Koh Samui und mit 28 Jahren Berufserfahrung in der Resortbranche hat Melson gemeinsam mit Lunt ihr Traumhotel erschaffen, das dem internationalen Standard an Design und Architektur gerecht wird. Es vereint nicht nur hohe Qualität mit handwerklichem Können, sondern vor allem Komfort und Authentizität in einer perfekten Lage.

Für die Architektur des Hotels zeichnet sich David Archer verantwortlich (Archer Humphreys Architects), der dem Schutz der Umwelt bei der Konstruktion absolute Priorität eingeräumt hatte. Sein Ziel war es ein nachhaltiges, visuell beeindruckendes und durch den Kolonialstil inspiriertes Anwesen zu schaffen, das die natürliche Schönheit des Strandes betont.

Das Ergebnis ist ein dreistöckiges Gebäude aus indonesischem Sukabumi-Kalkstein und Bronze mit Panoramafenstern, rot lackierten Türen, energieeffizienten Sonnenkollektoren und gefiltertem Wasser. Obwohl alle Zimmer über erstklassige Technologie und innovative Designmerkmale verfügen, wie z. B. die ziehharmonikaförmigen Wände, die über den Wohnbereich zurückgefaltet werden können, um „vom Bett aus“ den Meerblick zu genießen, hat jedes Zimmer einen individuell gestalteten Innenraum. Der Fokus liegt auf luftigen, offenen Räumen mit kühlen, weißen Böden und kolonialen propellerförmigen Deckenventilatoren.

The Beach Samui 2

 

Designhotel Indien

The Park, New Delhi

Die Unternehmerin Priya Paul verfügt über ein außergewöhnliches Gespür für die Gastfreundschaft und gilt als Revolutionärin der Hotellerie in Indien. Bereits seit 25 Jahren setzt sie sich für die nahtlose Verbindung von zeitgenössischer Kunst und hochfunktionellem Design ein. Sie positionierte die „The Park Hotels“ als die erste Kollektion zeitgenössischer Luxushotels in Indien, ist Gründungsmitglied des „World Travel and Tourism Council“ und wurde bereits mehrfach international ausgezeichnet.

In Zusammenarbeit mit der Designlegende Sir Terence Conran beschloss sie, ein traditionelles Anwesen in New Delhi in das Park Hotel zu verwandeln. Mit modernen Luft- und Raumkonzepten und traditionellen Elementen, die für die Harmonie zwischen Mensch und Natur stehen, sorgte sie für ein herrliches Facelifting. Im Erdgeschoss erstrahlt eine helle und luftige Lobby, die sich mit einem durchsichtigen Vorhang aus Glasperlen von den Restaurants und der Rezeption aus Marmor abtrennt.  Skulpturale Sofas, Teppiche, eine Beleuchtung in Pink und eine Projektionsleinwand, auf der ein Video des britischen Künstlers Daniel Brown zu sehen ist, bieten einen starken Kontrast zu dem lichtdurchfluteten Raum.

Die 220 Zimmer sind mit kontrastreichen Designelementen ausgestattet: Hier wechseln sich dunkle Holzböden mit pastellfarbenen Akzenten ab. Die Residenzen mit privatem Whirlpool und einem 24-Stunden-Butler-Service erfüllen die höchsten Standards der indischen Gastfreundschaft.

The Park 2

 

Designhotel China

Ovolo Southside Hotel, Hongkong

Das Ovolo Southside Hotel spiegelt die industriell geprägte Vergangenheit der umliegenden Umgebung in seinem Design wider. Aus einer ehemaligen Lagerhalle verwandelte das Architekturbüro KplusK das Hotel zu dem, was es heute ist. Der industrielle Charakter wird durch Decken mit freiliegenden Stahlwasserrohren und folienkaschierten Klimakanälen, verstärkt. Von außen betrachtet geben Sichtbeton- und Ziegelfassade den Ton an, während das Innere Graffiti und Kunstinstallationen sowie eine auffallende Mischung aus Werken lokaler und internationaler Künstler bereithält.

Inspiriert von Boutiquehotels in London und New York, leitet heute der ehemalige Bonsaipfleger Girish Jhunjhnuwalas das Unternehmen Ovolo. Er hat bereits sechs Hotels und Apartments auf Hongkong Island, in West Kowloon und vier weitere Hotels in Australien erfolgreich eröffnet. Der gebürtige Hongkonger ist ein begeisterter Golfer, Weinliebhaber und engagierter Familienvater.

Ovolo Southside 2

 

Designhotel Malysia

Macalister Mansion, George Town, Penang

Schon beim Betrachten des riesigen weißen Herrenhauses mit einem terrakottafarbenen Dach werden Sie an die reiche Geschichte und die elegante Architektur der Stadt erinnert. In den luftigen Räumen des Hotels wechseln sich zeitgenössische Kunstwerke, neutrale Farben, hängende Pflanzen, futuristische Lampen und bunt gemusterten Fliesen ab.

Das Designhotel liegt in Penang’s George Town, einem ehemaligen britischen Schifffahrtshafen, der heute als eine pulsierende internationale Metropole gilt und zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Jedes Zimmer ist individuell gestaltet und verfügt über einen unverwechselbaren Charakter – von der Hochzeitssuite bis zum Turmzimmer. Zwei Restaurants bieten Gelegenheit für gehobene Küche. Das Sportbecken aus Mosaik lädt mit einer Bar zum Relaxen im Wasser ein, während man im „The Cellar“ exquisiten Wein oder Champagner genießen kann.

Dato Sean und Datin Karen sind stolze Miteigentümer des Macalister Mansions. Sie selbst sind begeisterte Kunstsammler und bekannte Investoren in der lokalen Restaurantszene. Nach der Eröffnung von einigen Restaurants und Bars entschloss sich das Paar, einen Fuß in die Hotelbranche zu setzen. Ihr persönliches Engagement zeigt sich in allen Bereichen des Hotels: Von der speziell angefertigten Kunst an den Wänden bis hin zum persönlichen und intimen Service, der einzigartigen Kombination aus historischer Schönheit und moderner Dynamik, die das Hotel charakterisieren.

Macalister Mansion 2

 

Designhotel Indonesien

Luna 2, Bali

Das Luna2 Hotel liegt in Seminyak, einem angesagten Touristenort auf der Insel Bali, nur einige Meter vom Strand entfernt. Das Design des Hotels verbindet Vergangenheit mit innovativer Zukunft.

Die Fassade des Hotels erinnert an die 60er Jahre, während im Inneren die Hotellobby auf die Arbeiten des niederländischen Malers Piet Mondrian aufmerksam macht und ikonische Kunstobjekte bereithält. Eine Kombination aus hellen Primärfarben, weißen Wänden, geometrischen Mustern, hellen Möbeln und Accessoires sorgen für einladende und lebendige Räume. Jedes der 14 Studios ist in einer der vier Grundfarben – Gelb, Rot, Grün und Blau – gehalten. Ausgestattet mit den neuesten Technologien bieten die modularen Großraumlounges absoluten Komfort.

Die einzigartige retromoderne Ästhetik, die sich in der Innenarchitektur widerspiegelt verdankt das Hotel seiner Besitzerin, der Designerin Melanie Hall. Hall startete 1992 als Head of Visual Merchandising von Polo Ralph Lauren in Großbritannien und übernahm dort die Leitung von Creative for Asia Pacific in Hongkong. Sie zog nach Jakarta, um ihre eigene Innenarchitekturfirma zu gründen und arbeitete eng mit einigen der besten Architekten des Landes zusammen. Sie selbst bezeichnet ihren Designstil als „FUNked up modernism“; mit Verweisen auf große Werke der 1930er Jahre bis in die späten 60er Jahre. Bei der Wahl der Farben ließ sich Hall von Klassikern wie Lego, Monopoly, Rubiks Würfeln und renommierten mondrianfarbenen Kunstwerken inspirieren. Das Vierwegefarbschema findet sich sowohl in der Lobby als auch am Pool, wobei jede Farbe anschließend in den Gästezimmern einzeln für sich erscheint.

Luna 2 2

In den nächsten Wochen stellen wir Ihnen viele weitere schöne Designhotels weltweit vor. Lernen Sie schon heute Designhotels in Afrika samt den Geschichten ihrer Gestalter kennen und freuen Sie sich auf unsere weiteren Empfehlungen für die kleineren, exklusive Boutiquehotels.

Veröffentlicht am 10.11.2017

Zur Übersicht
Top