Loftcube

„Werner Aisslinger. Fast Forward“ von Volker Albus

Der renommierte Designjournalist und Professor für Produktdesign, Volker Albus, beleuchtet in seinem Buch „Werner Aisslinger. Fast Forward.“ das Schaffen des deutschen Top-Designers. Vorgestellt werden 30 herausragende Projekte im Bereich Produktdesign und Architektur. Bildgewaltig werden die typischen Arbeitsweisen zwischen selbstdefinierten Experimenten und präziser abgestimmter Auftragsarbeit von Aisslinger dargestellt, die immer wieder Maßstäbe im zeitgenössischen Produktdesign setzen.

Zeitgenössisches Produktdesign von Werner Aisslinger

Bei der Betrachtung des zeitgenössischen Produktdesigns sind die Produkte von Werner Aisslinger eine feste Größe und vor allen Dingen erfolgreich. Und das nicht, weil er einen unverwechselbaren Stil oder eine wiedererkennbare Formsprache hat, ganz im Gegenteil, denn sein Markenzeichen ist die Vielseitigkeit. Er entwirft avantgardistische Möbel, gestaltet Gehäuse für Drucker, gestaltet Interieurs für Szenehotels und entwickelt Hightech-Kabinen für Krankenwagen. In freien Projekten befriedigt er seine Ambitionen „richtige Kunst“ zu schaffen und nimmt dabei die unterschiedlichsten Herausforderungen an. So arbeitet er an der Entwicklung eines kommunizierenden Kühlschranks, eine sich energetisch selbstversorgende Küche nach dem Konzept „Kitchen Farming“ mit einem System von Pflanzen und Fischen in Aquarien, die sich gegenseitig befruchten und bewässern. Oder er beschäftigt sich mit dem bewussten Lenken des Wachstums von Pflanzen, die sich selbst zu einer Stuhlform verknoten. Dabei hat er stets Visionen für das Leben von morgen im Blick und schafft es immer wieder zu überraschen und zu begeistern. Sein Spaß am Unbekannten und der Mut, sich in fremden, gänzlich unterschiedlichen Gestaltungsprinzipien auszuprobieren, machen seine Arbeiten so besonders. Seine Werke überzeugen durch materiales und technisches, typologisches und konventionelles Potential.

Chairman

Erste Dokumentation des Aisslinger Studios in Berlin

Das Buch ist die erste Dokumentation des im Jahr 1993 von Werner Aisslinger gegründeten Studios in Berlin, die sich in der Nähe des Berliner Hauptbahnhofs in einem alten Gewerbehof befinden. Direkt gegenüber ist eines der renommiertesten Museen für zeitgenössische Kunst in Berlin angesiedelt. Einst war auch ein Ableger der avantagrdistischen Londoner Galerie Haunch of Version mit spektakulären Ausstellungen für anspruchsvolles Publikum hier angesiedelt. In den besten Zeiten drängelte sich hier noch das Who is Who der Szene. Heute bieten die Studios immer noch eine 1-a-Lage mit viel Platz bei der sich die Nachbarschaft im Wandel befindet. Und Platz ist genau das, was Werner Aisslinger braucht: In den Studios lagern auf circa 500 Quadratmetern Kisten, Prototypen, Modelle und Entwürfe von Regalen aus Büchern, die als Seitenwände und Ablagefläche zweckentfremdet wurden.

Viele von Aisslingers Arbeiten befinden sich in Dauerausstellungen des Museum of Modern Art (MoMA), im Metropolitan Museum New York, dem französischen Fonds National d’Art contemporain, dem Vitra Design Museum in Weil und der Pinakothek der Moderne in München.

Vita Werner Aisslinger

Werner Aisslinger wurde 1964 in Nördlingen geboren und studierte von 1987 bis 1991 an der Hochschule der Künste in Berlin. Zeitgleich arbeitete er für Jasper Morrison, Ron Arad und das Studio de Lucchi in Mailand, bevor er 1993 sein eigenes Studio in Berlin eröffnete. Er deckte schon früh das Spektrum experimenteller, künstlerischer Ansätze einschließlich Industriedesign und Architektur ab. Er war stets Befürworter der Verwendung neuester Technologien und trug dazu bei, neue Materialien und Technologien in die Welt des Produktdesigns einzubringen.  Seine einzigartigen Entwürfe brachten ihm weltweit Auszeichnungen ein, wenn gleich auch einige Projekte, wie das „loftcube“-Projekt in den letzten Jahren zu einem der meist diskutierten modularen und transportablen Wohnbauprojekte wurde.

Verlag av edition
Werner Aisslinger Fast Forward von Volker Albus

Das Buch „Werner Aisslinger. Fast Forward“ von Volker Albus ist 2010 im Verlag av edtition in deutscher/englischer Sprache erschienen. Die av edition GmbH, Fachverlag für Architektur und Design, wurde 1992 gegründet. Seit 2014 ist der Verlag im Besitz von Bettina Klett, Norbert W. Daldrop und Dr. Petra Kiedaisch und hat seinen Sitz in Stuttgart.
„Werner Aisslinger. Fast Forward“ von Volker Albus*

Veröffentlicht am 21.06.2017

Zur Übersicht
Top