Fast Forward – Autos für die Zukunft

Fast Forward – Autos für die Zukunft

Futuristisch, utopisch, exzentrisch und immer ihrer Zeit voraus: Fast Forward erzählt die spannende Geschichte der Concept Cars – von den 1930er bis heute. Der reich bebilderte Band „Fast Forward“ ist in gemeinsamer Arbeit des Verlags mit Jan Baedeker entstanden. Die Publikation würdigt auf 304 Seiten die Geschichte des Automobils und präsentiert passend zu den jeweiligen Epochen die berühmtesten Autodesigns samt ihrer legendären Schöpfer. Jede Epoche hatte ihre Ikonen, auch wenn viele Entwürfe in den Schubladen der Designer liegen blieben und es nie auf die Straße schafften. Anhand von Skizzen und Fotografien geht das Buch auf die spannende Chronik der Concept Cars ein und zeigt exklusive Interviews und Porträts von Designlegenden wie Guiseppe Bertone, Giorgio Giugiaro oder Marcello Gandini sowie von den aktuellen Visionären der Mobilität.

 

Prototyp Dymaxion zum Auftakt des Automobilzeitalters

Prototyp Dymaxion zum Auftakt des Automobilzeitalters

Auf der Seite 28 steigt Fast Forward mit dem radikalen Prototypen Dymaxion ein, von dem zunächst niemand glaubte, dass er funktionieren würde. Buckminster Fuller arbeitete daran, seine Träume der modernen Fortbewegung in die Realität umzusetzen und stellte 1933 den ersten zeppelinartigen Prototyp des Dymaxions fertig. Es war eine dreirädrige Konstruktion mit einer U-Boot-förmigen, sechs Meter langen Karosserie, die er später noch mit einem Düsenantrieb versehen wollte. Die Handhabung gestaltete sich aufgrund des Gewichts, der Länge und der schmalen Bereifung schwierig. Fuller scheiterte letztlich an dem Versuch, die breite Masse von seinem Design zu überzeugen und hinterließ wichtige Erkenntnisse für die Automobilentwicklung.

 

Golden Rocket und Firebird von Harley J. Earl

Golden Rocket und Firebird von Harley J. Earl

Fast Forward präsentiert ab der Seite 34 die Autodesigns der boomenden US-Wirtschaft der 1950er Jahre, die bei Autoliebhabern großen Anklang fanden. Die zur damaligen Zeit begehrte Luxusmarke Oldmobile entwickelte gemeinsam mit dem Designer Harley J. Earl die Golden Rocket mit einer Karosserie aus Fiberglas. Der Innenraum war inspiriert von Flugzeugcockpits und dominiert von einem eleganten Lenkrad. Die Besonderheit der Gestaltung war die großflächige Front mit versteckten Scheinwerfern, die nach hinten in raketenförmigen Heckkappen abfiel. 1956 entwickelte Harley J. Earl für General Motors den familientauglichen Viersitzer Firebird II, der jeden erdenklichen Komfort bot. Viele seiner fortschrittlichen Merkmale wurden in die Großserie überführt. Bereits drei Jahre später präsentierte Harley den Firebird III und den Cadillac Cyclone der Weltöffentlichkeit – beide gingen nie in Serie.

 

Visionär Guiseppe Bertone und Übervater Marcello Gandini

Visionär Guiseppe Bertone und Übervater Marcello Gandini

Die berühmten Designer, wie der Visionär Guiseppe Bertone oder Marcello Gandini, der auch als Übervater aller Automobildesigner bezeichnet wird, haben in Fast Forward ihren glanzvollen Auftritt. Der von Guiseppe Bertone gestaltete Arnolt MG schaffte es mit 460 Einheiten sogar in den internationalen Produktionsprozess. Die Entwicklung weiterer Automobile bescherte Bertone den Titel als bester Karosseriebau-Künstler seiner Zeit. Der gute Ruf sorgte für einen Nachwuchs an Fachkräften. So fand auch zuerst Giorgetto Giugiaro und später auch Marcello Gandini, der sich für den Lamborghini Miura, den Marzal und dem Espada verantwortlich zeichnete, den Weg zu Bertone. Beide bescherten der Designschmiede Bertone eine goldene Ära, die zur damaligen Zeit als eine der fortschrittlichsten der Welt galt.

 

Visionäres Fahrzeug DeLorean DMC-12 von Giorgetto Giugiaro

Visionäres Fahrzeug DeLorean DMC-12 von Giorgetto Giugiaro

Wer die legendäre Filmtriologie „Zurück in die Zukunft“ kennt, der wird sich an den DeLorean DMC-12 mit seiner Rolle als Zeitmaschine erinnern. Seine eckige Hülle aus matt schimmernden Edelstahl mit modernen Flügeltüren versprach optisch mehr als die verbaute, eher mittelmäßige, Technologie her gab. Mit nur 130km/h Spitzenleistung wurde der DeLorean seinem dramatischen Äußeren wenig gerecht.1981 ging das von Giorgetto Giugiaro konzipierte Fahrzeug in Serie; rollte aber nur für drei Jahre auf der Straße.

 

Das Auto der Zukunft: Ford 021C von Marc Newson

Das Auto der Zukunft: Ford 021C von Marc Newson

Doch nicht nur die Oldtimer, sondern auch die Concept Cars des 21. Jahrhunderts werden in Fast Forward auf den hinteren Seiten präsentiert. Der oben im Headerbild gezeigte Ford 021C von Marc Newson war zum Beispiel von vornherein nicht für die Produktion gedacht. Der Ford, den Newson erstmals 1999 in Tokyo präsentierte, diente ihm lediglich für die Umsetzung seiner retro-futuristischen Zukunftsvisionen der Automobile. Die Limousine mit einem 1,6-Liter-Motor und 99 PS, mit vier Türen, seitlich drehbaren Frontsitzen und einem beweglichen Armaturenbrett zeigt deutlich den zukunftsweisenden Anspruch.

Fast Forward*

 

Fast Forward nimmt Sie mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Conept-Cars und veranschaulicht mit den außergewöhnlichsten Automobildesigns unserer Zeit, wie sich die Mobilität entwickelt hat und wie spannend dieses Branche in Zukunft sein wird.

Wenn Sie jetzt Lust bekommen haben hervorragendes Automobildesign zu entdecken, stöbern Sie doch einfach mal durch unsere Kategorie Autos. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen passend zum Automobildesign den beeindruckenden Bildband Ever since I was a young boy, der auf 252 Seiten aktuelle Sportwagen vorstellt.

Headerbild: Fast Forward, S.72-73, Alfa Romeo

Veröffentlicht am 18.05.2018

Zur Übersicht
Top