Retro Chic – Von opulent bis farbenfroh

Retro Chic – Von opulent bis farbenfroh

Der Origialtitel „Modern Retro“ stammt von der Autorin Caroline Clifton-Mogg und ist Anfang des Jahres 2016 in der deutschen Fassung unter dem Titel „Retro Chic“ mit dem Zusatz „Von opulent bis farbenfroh“ in dem Verlag Deutsche Verlags-Anstalt erschienen. Auf 224 Seiten zeigt das opulent bebilderte Buch mit ca. 250 Farbabbildungen Design des 20. Jahrhunderts.

Caroline Clifton-Moggs liefert den Lesern in „Retro Chic“ eine Neuinterpretation des Retro-Stils. Sie zeigt, wie sich das zeitlose Interior kombinieren lässt, um Alt und Neu auf das Schönste zu vereinen. Die im Buch enthaltene Fülle von Ideen reicht von ländlichen Anwesen über herrschaftliche Stadthäuser bis zu umgebauten Fabriketagen. Jede einzelne Seite des Buchs stellt ein inspirierendes Vergnügen für den Leser dar und regt dazu an, ausgewählte Stücke in einen überraschenden Kontext zu setzen, der in jedem Wohnraum passt.

Was ist eigentlich Retro?

Auf den ersten Seiten wird der Leser an das Thema herangeführt und zunächst die Frage geklärt, was Retro ist, seit wann es diesen Stil gibt und was ihn ausmacht. Fakt ist, Retro meint für viele Designerkenner ganz unterschiedliche Dinge. Für den einen sind es jüngere Entwürfe, für den anderen beschreibt es das Design, dass irgendwo zwischen den 20er und 70er Jahren geboren wurde. In jedem Fall aber, meint das Wort „retro“ selbst „früher“ beziehungsweise „rückwärts“, was als einfache Definition auch vollkommen genügt und irgendwo zwischen dem frühen und mittleren 20. Jahrhunderts angesiedelt ist. Der Retro-Stil verzichtete erstmals auf verschnörkeltes Design.

Als Motor dieser Bewegung galt bereits das 1919 in Deutschland gegründete Bauhaus. Die Designer begannen mit den Technologien und Materialien, wie gebogenes Stahlrohr, geformten Kunststoff oder Sperrholz zu arbeiten. Diese Art von Design war einfach neu und anders – vielleicht gilt es gerade deshalb heute noch als populär. Ausnahmegestalter, wie Ludwig Mies van der Rohe, Le Corbusier, Charlotte Perriand, Ray und Charles Eames, Eero Saarinen oder Harry Bertoi werden gerne in einem Atemzug mit dem klassischen Retro in Europa genannt.

Retro als Design- und Einrichtungsstil

Die Neuinterpretation des Retro-Stils in „Retro Chic“ schlägt sich in einem Mix aus zeitgenössischen Elementen, Vintagestücken und Designklassikern nieder. Klarheit, Einfachheit, kompromisslose Qualität und die Liebe zum Detail galten als Maxime der klassischen Retro-Designer. Wer in einen modernen Stil gerne Retro-Elemente einbinden möchten, der sollte einige Spielregeln beachten, die im Buch erklärt werden. Denn erst wenn sie richtig platziert und kombiniert werden unterstreichen sie das „Look & Feel“ eines Raumes und sorgen für eine ausgewogene Kombination, ohne dominant zu wirken.

„Retro Chic“ bietet neben den zahlreiche Abbildungen von Wohnbeispielen vielseitige Hintergrundinformationen zu den Kollektionen, Elementen und Designern. Während sich im ersten Teil des Buches alles um Möbelkompositionen dreht, geht der zweite Teil „Liebe zum Detail“ auch auf kleinere Objekte, im Stil des Retrodesign ein, mit denen es gelingt gekonnt Akzente zu setzen. Der dritte und letzte Teil des Buches trägt die Überschrift „Raum für Raum“ und  liefert eine Anleitung, wie man durch kluges Platzieren und intelligentes Gruppieren aus einem Mix von Retro-Stücken und modernen Elementen ein stimmiges und spannungsreiches Ambiente für die unterschiedlichen Wohnräume  schaffen kann. Gemeinsam mit den ergänzenden Tipps zur Wahl der Farbe oder des Bodenbelags ist „Retro Chic“ ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Retro-Fans, die in den eignen vier Wänden, dem Einrichtungsstil nacheifern wollen.

Die Autorin

Caroline Clifton-Mogg hat sich als Autorin und Journalistin auf die Themenbereiche Interiordesign, Antiquitäten und Gartengestaltung spezialisiert. Sie hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und schreibt regelmäßig Beiträge für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften. Sie lebt und arbeitet in London.

Retro Chic – Von opulent bis farbenfroh

Veröffentlicht am 16.08.2017

Zur Übersicht
Top