Rehacare International 2017: Alles was Menschen mobil macht

Rehacare International 2017: Alles was Menschen mobil macht

Vom 4. bis zum 7. Oktober 2017 findet die führende Internationale Fachmesse für Rehabilitation und Pflege Rehacare mit 700 Ausstellern in Düsseldorf statt. Die vierzigste Ausgabe der Rehacare International rückt die Mobilität von Menschen mit Behinderung in den Fokus. Aussteller aus 36 Ländern wie Dänemark, Großbritannien, Kanada, China oder Taiwan präsentieren innovative Hilfsmittel, die ein weitgehend selbstbestimmtes Leben ermöglichen sollen. Dazu gehören mehr als 200 internationale Hersteller von Rollstühlen, Fahrgeräten und Gehhilfen. 21 Fahrzeugumrüster zeigen zudem auf, mit welchen technischen Möglichkeiten, Kraftfahrzeuge an fast jede Behinderung angepasst werden können. Ergänzend dazu werden auf der Fachmesse zahlreiche Ideen und Produkte für barrierefreies Wohnen, Freizeit, Reise sowie Sport geboten.

 

Spannendes Show-Event in Kooperation mit der ETH Zürich

In Zusammenarbeit mit der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, ETH Zürich, organisiert die Rehacare International eine „Cypathlon Experience“. Dabei handelt es sich um ein neuartiges Eventformat, das bereits im Oktober 2016 erfolgreich in Zürich durchgeführt wurde und das Ziel hat, die Öffentlichkeit für Inklusion zu sensibilisieren.

Gleichzeitig sollen dadurch Forschung, Entwicklung und Herstellung moderner Assistenzsysteme eine öffentlichkeitsstarke Plattform erhalten. Durch die „Cybathlon Experience“ in Düsseldorf haben alle Besucher die Chance, live einen Eindruck über die beeindruckenden Assistenztechnologien für Menschen mit Behinderung zu bekommen. Es sind Show-Wettkämpfe auf zwei Parcours geplant, die mit Rollstühlen und mit robotischen Exoskeletten bewältigt werden müssen.

 

Fachvorträge und ein umfangreiches Kulturprogramm im Rehacare-Forum

Das Rehacare-Forum lädt die Messebesucher in Halle 6 dazu ein, an Vorträgen und Podiumsdiskussionen sowie an dem Kunst- und Kulturprogramm teilzunehmen. Die offene Informationsplattform widmet sich in diesem Jahr 20 Themen: Neue Wege in der Rehabilitation werden ebenso fokussiert wie das neue Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz, Selbsthilfe und die berufliche Inklusion von Menschen mit Behinderung. Zu den Sprecherinnen und Sprechern gehört unter anderem Verena Jäckel von der St. Vincenz-Gesellschaft mbH.

Sie wird bereits am ersten Messetag erläutern, wie mit Information, Kommunikation und Kooperation die Rehabilitation von Menschen mit Behinderung wirksam gesteuert werden kann. Am Donnerstag zieht der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) eine erste Bilanz zum Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz, woran eine prominent besetzte Podiumsdiskussion anschließt. Ebenfalls am Donnerstag sprechen Vertreter der Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BHI) und die Bundesagentur für Arbeit (BA) über einen inklusiven Arbeitsmarkt und wie dieser gefördert und erfolgreich gestaltet werden kann.

 

Das Forum „Pflege@home“ nimmt die heimische Versorgung in den Fokus

Ein besonderes Augenmerk wird mit dem Forum „Pflege@home“ auch auf die häusliche Versorgung von Menschen mit Pflegebedarf gelegt. An sämtlichen Messetagen kommen Experten aus Wissenschaft, Medizin und Pflegeberufen zu Wort, die sich mit den Schwerpunktthemen Wundpflege, Palliativ-Medizin, Demenz und Bewegung auseinandersetzen. Sie liefern mit Vorträgen und Diskussionen den anwesenden Pflegeprofis und pflegenden Angehörigen aktuelle Erkenntnisse und geben nützliche Hilfen.

 

Gabi Köster und Raúl Krauthausen zu Gast auf der Rehacare 2017

Das Fachprogramm der Rehacare 2017 wird mit unterhaltsamen Talkrunden, interessanten Erfahrungsberichten sowie Beiträgen aus Kunst und Kultur ergänzt. Die Comedian und Autorin Gabi Köster wird am Donnerstag begrüßt. Die Kölnerin hat selbst einen Schlaganfall erlitten und ihre Erfahrungen in „Ein Schnupfen hätte auch gereicht“ aufgeschrieben.

In Düsseldorf wird sie aus ihrem zweiten Buch und ersten Roman „Die Chefin“ lesen. Der Berliner Aktivist Raúl Krauthausen, der für seine Talkrunde „Krauthausen – Face to Face“ bekannt ist, lädt am Freitag Künstler und Kulturschaffende wie das Model und Rollstuhlbasketballspieler Tan Caglar, die Fotografin Anna Spindelndreier und die Bloggerin Laura Gehlhaar zu Gesprächen auf die Bühne ein. Zwei Theateraufführungen am letzten Messetag runden das Kulturprogramm ab.

 

Kongress für altengerechte Quartiersentwicklung

Am letzten Tag der Rehacare International 2017 findet parallel der Rehacare-Kongress „Wir fürs Quartier“ im Congress Center Düsseldorf CCD Süd statt, der die Entwicklung von Quartiersmodellen in den Blick nimmt. Den einleitenden Impulsvortrag „Wie kann eine neue Sozialökonomie im Sozialraum aussehen?“ hält Prof. Dr. Rolf G. Heinze von der Ruhr-Universität Bochum. Daran schließen weitere Präsentationen sowie die Vorstellungen von zahlreichen Best-Practice-Beispielen an. Der Rehacre Kongress ist eine eigenständige Veranstaltung und die Teilnahme erfordert eine Anmeldung.

 

Weitere Informationen rund um die Rehacare 2017 mit Ausstellerverzeichnis und dem gesamtem Rahmenprogramm finden Sie auf www.rehacare.de. Details zum Kongress erhalten sie hier: www.rehacare.de/kongress.

Hinweis: Rehacare International ist die führende Fachmesse für Rehabilitation und Pflege, die jährlich im Herbst auf dem Messegelände Düsseldorf stattfindet. Im Jubiläumsjahr sind die Hallen 4, 5, 6, 7.0 und 7a für die Besucher geöffnet. Die Messehalle 3 wird aufgrund von Bauarbeiten auf dem Messegelände diesmal nicht genutzt.

 

Red Dot 21 bietet Ihnen in der Kategorie Medizin & Lifescience passende Produkte aus dem Medizinsektor an. Ob Sie Hörgeräte, Rollstühle oder Produkte für die Laborausstattung, Rehabilitation oder Zahnmedizinsuchen, hier werden Sie fündig.

Veröffentlicht am 05.09.2017

Zur Übersicht
Top