Soziale Projekte

Mehr anzeigen

Social Responsibility: Design für den guten Zweck

In der Rubrik „Social Responsibility“ stellen wir Ihnen viele Arbeiten aus dem Bereich des Kommunikationsdesigns vor, bei denen es um soziale Projekte geht. Die Vielfalt der Arbeiten, die in dieser Kategorie zum Red Dot Award: Communication Design eingereicht wird, ist beeindruckend. Es finden sich Apps darunter, Websites, Werbe- und Social-Media-Kampagnen, Spendenportale, Poster und Plakate, Corporate Designs, Imagefilme und Animationen und Installationen. Design wird hier in den Dienst des guten Zwecks gestellt, mit dem Ziel, größtmögliche Aufmerksamkeit für die Nöte anderer Menschen oder Umweltprobleme zu generieren oder sogar ein stückweit zu ihrer Lösung beizutragen.

Emotionen & Call to action: Die Zielgruppe im Fokus

Trotz der Unterschiedlichkeit der Arbeiten in diesem Bereich, gibt es einen großen gemeinsamen Nenner: Um das jeweilige Ziel zu erreichen, müssen sie die Menschen emotional berühren und eine klare „Call-to-Action“, eine Handlungsaufforderung enthalten. Für Ersteres ist wichtig, dass die Botschaft so einfach wie möglich und dennoch eindringlich herübergebracht wird. Die besten Social Responsibility-Arbeiten zeichnen sich dadurch aus, dass sie das nicht tun, indem sie auf den Mitleidsfaktor setzen, sondern intelligent und charmant mittels guten Storytellings. Sobald sich der Adressat persönlich und emotional angesprochen fühlt, wächst seine Bereitschaft zur Anteilnahme und dazu, sich zu engagieren. Da sich der erste Kontakt mit der Zielgruppe jedoch in der Regel auf wenige Momente beschränkt, das Interesse an einem Thema nur kurz aufflackert und die Bereitschaft zu spenden, einen Beitrag zu teilen oder weitere Informationen abzurufen, nur von kurzer Dauer ist, gilt es, diese Bereitschaft durch ein möglichst einfaches Handlungsangebot sofort für den guten Zweck zu nutzen. Das dient nicht nur dem Projekt, sondern hinterlässt auch bei demjenigen, der ohne viel Aufwand etwas Gutes tun kann, ein positives Gefühl – eine klassische Win-Win-Situation.

Kommunikationsdesign: Von Menschen für Menschen

Bei anderen Projekten, die in diese Kategorie fallen, geht es nicht nur darum, Aufmerksamkeit für ein Thema zu generieren oder Spenden zu sammeln, sondern darum, mithilfe von Kommunikationsdesign Menschen ganz unmittelbar zu unterstützen. Das sind etwa barrierefrei gestaltete Websites für blinde Menschen oder Apps, mit denen zum Beispiel Geflüchtete unkompliziert die Sprache ihrer neuen Heimat lernen können. Im Übrigen sind die Anforderungen der Juroren des Red Dot Award: Communication Design bei der Beurteilung von Projekten im Bereich Social Responsibility natürlich die gleichen wie bei anderen Arbeiten in den jeweiligen Bereichen: Neben der emotionalen Ebene kommt es für eine Auszeichnung maßgeblich auf die gestalterische Qualität der Einreichungen an. Eine gute Idee alleine genügt nicht, sie muss auch unverwechselbar und hervorragend ausgearbeitet sein, damit sie mit einem Red Dot prämiert wird. In der Kategorie auf Red Dot 21 finden Sie Social Responsibility-Designprojekte aus vielen verschiedenen Bereichen und Ländern. Ausgezeichnete Arbeiten erkennen Sie an dem Red Dot-Logo.

Top