Sound Design

Sound Design: Die kreative Tongestaltung

In der Rubrik „Sound Design“ finden Sie auf Red Dot 21 gute Beispiele dafür, wie Klänge eine Botschaft unterstreichen und unsere Wahrnehmung beeinflussen. Sound Design umfasst im Prinzip all das, wo Töne bzw. Klangwelten bewusst und für einen bestimmten Zweck gestaltet werden. Das kann eine akustische Markenidentität sein, die in Werbespots, im Bereich Interface Design oder auch in Warteschleifen am Telefon eingesetzt wird, es kann aber der spezielle Klang eines Produkts oder interaktiver Medien sein. Am präsentesten ist bei den meisten von uns aber vermutlich der Einsatz von Tongestaltung im Bereich Film – zumindest was die Soundtracks anbelangt. Den subtileren Teil der Tongestaltung, eines Films hingegen, nehmen die wenigsten Zuschauer bewusst wahr – und doch hat er erheblichen Einfluss darauf, wie der Film erlebt wird: Die Klangkomposition vermittelt vielfältige Informationen auf unterschiedlichen Ebenen, beeinflusst unsere Emotionen und prägt die Stimmung sowohl einzelner Situationen als auch des ganzen Films. Akustikexperten verwenden viel Zeit und Mühe darauf, Handlung und Klang perfekt zu orchestrieren, die passende Musik und Sounds zu finden, die die Bilder unterstützen und Stimmungen verstärken. Selbst in Zeiten des Stummfilms fand eine solche klangliche Untermalung statt. Bei Animationsfilme und Appspielen oder Videospielen, die von Natur aus erst einmal ähnlich stumm sind, da sie komplett am Computer entstehen, ist der Aufwand noch größer: Hier gibt es im Gegensatz zu Spielfilmen keine natürlichen Klänge, die mit aufgezeichnet werden, stattdessen muss jedes kleinste Geräusch künstlich hinzugefügt werden, um einen glaubwürdigen Ton zu liefern. Das macht der Sound Designer, indem er Töne selbst produziert oder auf Tonarchive zurückgreift und sie dann bearbeitet.

Der Klang der Dinge: Sound Design bei Produkten

Welches Potenzial das Sound Design mit sich bringt, zeigt sich auch daran, dass die Industrie es heute regelmäßig bei der Produktgestaltung berücksichtigt. Produkte, die sich in erster Linie an eine männliche Zielgruppe richten, klingen beispielsweise anders, als solche für eine weibliche. Während ein Rasierapparat männlich markant brummt, schnurrt das Epiliergerät nur sanft und leise vor sich hin. Ein Sportwagen muss anders klingen als ein SUV, eine Luxuslimousine anders als ein Kleinwagen, und Elektroautos müssen überhaupt erst einmal einen Klang auf den Leib geschneidert bekommen. Sounddesigner widmen sich den Motoren- und Auspuffgeräuschen, dem Klang sich schließender Türen oder des Blinkers. Wenn die Designexperten der Jury des Red Dot Award: Communication Design Projekte aus dem Bereich Sound Design begutachten, suchen sie nach Arbeiten mit stimmigen Klangkompositionen, die gekonnt auf den jeweiligen Einsatzbereich abgestimmt sind. Es sind beispielsweise Kreationen, die die Identität einer Marke glaubwürdig in Töne übersetzen und einen hohen Wiedererkennungswert haben. Andere Arbeiten überzeugen dadurch, dass sie die Möglichkeiten der Tongestaltung nutzen, um auf akustische Weise Orientierung zu bieten, etwa in Form von Hinweistönen im Bereich des Interface Designs. Und wieder andere setzen Klänge ein, um eine Werbebotschaft nicht nur auf intellektueller, sondern auch auf emotionaler Ebene zu transportieren und in den Köpfen der Zuhörer zu verankern. Hier in der Red Dot 21-Rubrik Sound Design zeigen wir Ihnen großartige Beispiele dafür, wie Sounddesigner Geräusche und Töne nutzen, um Marken- und Erlebniswelten akustisch mitzugestalten. Wenn Sie sich für eine Arbeit interessieren, klicken Sie sie einfach an und Sie erfahren, wer dafür verantwortlich zeichnet. Ein Link zur Website des Designers oder Unternehmens ist in den meisten Fällen ebenfalls hinterlegt, sodass Sie sich viele Werke auch anhören können.

Top