Illustrationen

Mehr anzeigen

Illustrationen: zwischen Phantasie und Wirklichkeit

Wunderschöne Illustrationen aus aller Welt und für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete stellen wir Ihnen in dieser Kategorie auf Red Dot 21 vor. Die meisten Menschen begegnen Illustrationen schon in ihrer frühesten Kindheit, wenn sie auf dem Schoß eines Elternteils sitzend durch die Seiten von Bilderbüchern blättern. Sie entdecken in phantasievollen Zeichnungen vertraute oder fremde Gegenstände und Landschaften, begegnen liebenswerten Gestalten und seltsamen Wesen und können diese Bild für Bild auf ihren Reisen, bei ihren Erlebnissen und Abenteuern in unbekannte und geheimnisvolle Welten begleiten. Dieses Anwendungsgebiet allein zeigt schon, was Illustrationen alles zu leisten vermögen: Sie können Geschichten ohne Wörter erzählen, Charaktere schaffen, mit denen sich der Betrachter gerne identifiziert, aber auch solche, die in der wirklichen Welt keine Entsprechung finden, wie Superhelden, Monster, Trolle, Drachen oder Zauberwesen. Sie können die Wirklichkeit abbilden, überzeichnen, verzerren oder erklären – oder phantastischen Ideen eine Form geben. Sie können Sachverhalte vereinfachen oder Geschehnisse mit einfachen Mitteln in einen anderen Kontext stellen. Das Potenzial ist riesig, die Möglichkeiten schier endlos, und die Einsatzgebiete von Illustrationen entsprechend vielfältig. Wir begegnen ihnen in Büchern und Zeitungen, in Spielen und Filmen, in Wissenschaft, Wirtschaft und Werbung, analog und digital, statisch oder animiert, zwei- oder dreidimensional. Ebenso vielfältig wie die Einsatz- sind die Ausdrucksmöglichkeiten von Illustrationen. Illustratoren verwenden die unterschiedlichsten Techniken und Stile. Manche Werke entstehen komplett am Rechner, manche völlig analog, viele in einer Mischform.

Bildhafte Darstellungen in der Unternehmenskommunikation

Eine wichtige Rolle spielen bildhafte Darstellungen übrigens auch in der Unternehmenskommunikation, um komplexe Sachverhalte verständlich zu machen. Das Wort „Illustration“ leitet sich vom lateinischen Verb „illustrare“ für „erleuchten“, „erläutern“, „veranschaulichen“ ab. Hier können schematische Darstellungen oder unterhaltsame Informationsgrafiken Licht ins Dunkel bringen. Es gibt auch Beispiele für Marken, die bei ihrem Brand Design gezielt auf Illustrationen setzen, um sich nach außen hin ein Gesicht zu geben – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes – und so ihre Wiedererkennbarkeit zu erhöhen und eine starke emotionale Bindung zum Kunden herzustellen – man denke nur an Marken wie McDonalds mit Ronald McDonald, Michelin mit seinem fülligen Männchen oder Esso mit dem Tiger im Tank. Unabhängig von solchen Maskottchen, kann der Einsatz einer Illustration statt eines Fotos auch in der Werbung Vorteile mit sich bringen. Da Illustrationen in Anzeigen längst nicht mehr so verbreitet sind, wie noch vor ein paar Jahrzehnten, fallen solche Anzeigen auf und fordern einen zweiten Blick heraus. Von besonders gelungenen und vielschichtigen Illustrationen wird der potenzielle Käufer fast schon magisch an- und in das Bild hineingezogen. Beim Red Dot Award: Communication Design gibt es, ebenso wie hier auf Red Dot 21, eine Wettbewerbskategorie, die sich ausschließlich mit dem Bereich Illustration befasst und entsprechend benannt ist. Hier setzen sich Designexperten ausführlich mit den eingereichten Illustrationen auseinander und zeichnen die besten unter ihnen mit einem Red Dot aus. Doch lohnt sich auch ein Blick in andere Kategorien, denn auch dort gibt es tolle Beispiele für Illustrationen und ihre Anwendung zu entdecken. Besonders ans Herz gelegt seien Ihnen die Bereiche „Werbung“, „Film und Fernsehen“ und „Game Design“. Wir wünschen Ihnen eine spannende Entdeckungsreise.

Top