Computer

Mehr anzeigen

Computer und Design: rasante Entwicklung zum Rechner in Bestform

In der Kategorie „Computer“ präsentieren wir Ihnen All-in-One-PCs, Desktop-PCs, Laptops, Tablets, Ultrabooks, Gaming-PCs und viele Peripheriegeräte. Zu letzteren gehören etwa Drucker, Speichermedien, Monitore, externe Laufwerke oder Eingabegeräte. In den vergangenen zwei Jahrzehnten haben sich die Computer rasant weiterentwickelt. Und zwar nicht allein in technischer Hinsicht, sondern auch in Sachen Design. Die große Wende vom beigegrauen Kasten hin zum PC mit Designanspruch nahm bereits 1982 seinen Anfang, als Hartmut Esslinger von frogdesign für Apple den Apple IIc gestaltete, ein reinweißer, sehr sachlich gestalteter Rechner, der Snow White, Schneewittchen, genannt wurde. 1998 kam dann der erste iMac in die Läden und revolutionierte das Computerdesign endgültig: Mit dem iMac hatten Steve Jobs und sein Chefdesigner Jonathan Ive einen Computer geschaffen, der sich mit seiner weichen Formensprache und seinem farbenfrohen transluzenten Plastikkörper wohltuend von der Konkurrenz abhob und zum Lifestyle- und Wohnzimmerprodukt avancierte. Doch nicht nur unter ästhetischen Gesichtspunkten vermochte die Gestaltung zu überraschen und zu überzeugen, auch unter funktionalen war der iMac ein Meilenstein: Er war ein integrierter Computer, der Monitor und Rechner in einem einzigen Gerät vereinte und die meisten Kabel in seinem Inneren versteckte. Mit den folgenden drei Generationen prägten sie den nächsten Trend von weißen, streng gestalteten und zugleich äußerst eleganten Computern mit Flachbildschirmen. 2001 führt Apple schließlich mit dem PowerBook G4 Metallgehäuse für High-End-Notebooks ein und setzt damit einen weiteren Trend, der bis heute anhält – nicht nur bei MacBooks, iPads & Co, sondern auch bei Geräten anderer Hersteller. Die Entwicklung des Computerdesigns ist also eng mit der Marke Apple verknüpft, die den Weg freimachte für die Lifestyle-PCs, die uns heute umgeben und begleiten. Vor allem aber hat der Erfolg dieser frühen Designprodukte in der Computergeschichte anderen Herstellern vor Augen geführt, dass Computer nicht nur gut rechnen, sondern auch gut gestaltet sein sollten, um die Herzen der Kunden zu gewinnen. Heute ist das Designniveau in dieser Branche durchgängig sehr hoch. Das gilt insbesondere für den Bereich der mobilen PCs, das heißt der Laptops, Notebooks, Net- und Ultrabooks sowie der Tablet-PCs. Es gibt sie nicht nur in allen Größen und Gewichtsklassen, sondern auch in vielen verschiedenen Designrichtungen.

Computer, Notebooks und Peripheriegeräte auf Red Dot 21

Hier auf Red Dot 21 finden Sie die unterschiedlichsten Produkte rund um das Thema Computer – von Laptops über Drucker bis hin zu Virtual-Reality-Brillen oder Notebook-Zubehör. Die Juroren des Red Dot Design Awards, renommierte Designexperten aus aller Welt, treffen jedes Jahr auch eine Auswahl der am besten gestalteten Produkte im Bereich Computer. Diese Produkte werden mit einem Red Dot ausgezeichnet und sind auf der Produktdetailseite entsprechend gekennzeichnet. Wir empfehlen Ihnen diese prämierten Produkte ganz besonders, stellen Ihnen aber auch viele weitere gut gestaltete Rechner, Monitore und Gadgets vor, die uns persönlich mit ihrem Design überzeugt haben. Lassen Sie sich überraschen.

Top